Schirn Kunsthalle Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2021

Wie auch immer das mit den Corona-bedingten Einschränkungen in naher Zukunft weitergeht, geplant wird trotzdem. So zum Beispiel auch bei der Schirn Kunsthalle Frankfurt, die für 2021 sechs neue Ausstellungen vorsieht, darunter auch eine, die bereits anlässlich der Frankfurter Buchmesse 2020 hätte stattfinden sollen, aber in das neue Jahr verschoben wurde. Die Videos in diesem Beitrag werfen ein Blick auf das Schaffen der Künstlerinnen und Künstler an sich, in einigen Fällen besteht auch ein konkreter Bezug zu dem, was in der Schirn zu sehen sein dürfte.

15. Februar bis 16. Mai 2021:
Magnetic North. Mythos Kanada in der Malerei 1910-1940

Die ursprünglich für den Herbst vergangenen Jahres vorgesehene Ausstellung Magnetic North – Mythos Kanada in der Malerei 1910-1940 soll nun vom 5. Februar bis 16. Mai 2021 zu sehen sein. Mit rund 80 Gemälden und 40 Skizzen sowie Fotografien, Filmen und Dokumentationsmaterial werden die in Kanada populären Werke der Künstlerinnen und Künstler rund um die Group of Seven beleuchtet. Dabei werden sie einer kritischen Revision unterzogen, indem indigene Perspektiven einbezogen und Fragen der nationalen Identitätsbildung aufgeworfen werden.

5. Februar bis 16. Mai 2021
Caroline Monnet. Transatlantique

Vereint zu einer Installation in der öffent­lich zugäng­li­chen Rotunde präsentiert die Schirn Kunsthalle Caroline Monnets immer­sive Videoarbeit Transatlantique und die drei Betonkugeln Proximal I, II, III. Die algonquin-französische Künstlerin dokumentiert ihre 22-tägige Reise auf einem Fracht­schiff von Europa nach Kanada, die Skulpturen verweisen u. a. auf Mondzyklen, welche in der Algonquin-Tradition eine zentrale Rolle spielen. Die Installation beleuchtet auch Auswirkungen der kolonialen Geschichte zwischen Europa und Nordamerika und tritt somit in einen Dialog mit Gemälden der zeitgleich stattfindenden Ausstellung über die Group of Seven.

12. Februar bis 16. Mai 2021:
Gilbert & George. The Great Exhibition

Ebenfalls bis zum 16. Mai 2021 geplant ist die nur eine Woche später, am 12. Februar 2021 beginnende Ausstellung Gilbert & George – The Great Exhibition. Die Schirn Kunsthalle Frankfurt widmet dem exzentrischen Londoner Künstlerduo eine umfangreiche Retrospektive mit Werken von 1971 bis 2019.

11. Juni bis 5. September 2021:
Ugo Rondinone. Life Time

Mit Life Time wird vom 11. Juni bis 5. September 2021 dem renom­mier­ten Schwei­zer Konzept- und Instal­la­ti­ons­künst­ler Ugo Rondinone eine große Über­blicks­aus­stel­lung gewidmet. Angekündigt ist eine zentrale Gemälde, Skulpturen und Videoinstallationen verbindende Installation, die sich über die gesamte Länge der Gale­rie und in die Rotunde erstreckt.

8. Oktober 2021 bis 13. Februar 2022:
Paula Modersohn-Becker

Mit einer umfassende Retrospektive widmete sich die Schirn Kunsthalle Frankfurt vom 8. Oktober 2021 bis 13. Februar 2022 dem Gesamtwerk der deutschen Künstlerin Paula Modersohn-Becker. In ihren Arbeiten nahm sie zentrale Tendenzen der Moderne vorweg und zählt heute als frühe Vertreterin der Avantgarde. Präsentiert werden 120 Gemälde und Zeichnungen aus allen Schaffensphasen.

15. Okto­ber bis 16. Januar 2022:
Kara Walker. A Black Hole Is Everything A Star Longs To Be

Mit Kara Walker präsentiert die Schirn Kunsthalle eine der profi­lier­tes­ten US-ameri­ka­ni­schen Künst­le­rin­nen der Gegen­wart. Sie rüttelt an Geschichts­bil­dern, befragt in radi­ka­ler Offen­heit und dras­ti­scher Bild­spra­che Rassis­mus, Sexua­li­tät, Unter­drü­ckung und Gewalt. In der umfassenden Ausstellung (15. Okto­ber – 16. Januar 2022) werden erst­mals 650 Arbei­ten auf Papier sowie eine Auswahl von Filmen gezeigt.

• Schirn Kunsthalle Frankfurt im Internet: WebsiteTwitterInstagramSoundcloudYouTubeFacebook

0 Kommentare zu “Schirn Kunsthalle Frankfurt – Ausstellungsprogramm 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.