Skip to main content

Die Umwandlung und Revitalisierung stillgelegter Industriegelände gewinnt seit vielen Jahren angesichts des Übergangs von einer Industrie- hin zu einer Dienstleistungsgesellschaft immer mehr an Bedeutung. Ein solcher Wandel lässt sich in Frankfurt am Beispiel des Union-Geländes in der Hanauer Landstraße beobachten.

Das Areal, auf dem die Frankfurter Brauhaus GmbH im Jahr 1908 nach Plänen des Architekten und Ingenieurs Anton Landgräber die um einen Innenhof gruppierte Brauerei errichten ließ, beherbergt heute eine Mischung aus gastronomischen, gewerblichen und kulturellen Einrichtungen. Das umgewidmete Gelände entstand Ende des 20. Jahrhunderts auf Initiative des Investors Ardi Goldman und nach Plänen des Architekten Michael A. Landes.

Im Kesselhaus, das von 1999 bis 2013 den Club „King Kamehameha“ beherbergte, lädt seit rund zwei Jahren das Fortuna Irgendwo zu Musik- und Tanzveranstaltungen ein. Ebenfalls dort befindet sich der ca. 40 Meter hohe Brauereischornstein, der seit Dezember 2023 mit einem neuen Merkmal aufwartet – einen vertikal verlaufenden Schriftzug in Großbuchstaben, der das Wort „ACHTUNG“ bildet. Es stellte sich später heraus, dass das Werk, das ich erstmals Anfang/Mitte Dezember 2023 gesehen hatte, zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig war. Als ich rund zwei Monate später abends dort vorbeikam, bemerkte ich, dass das in den Abendstunden beleuchtete Wort gelegentlich um zwei Punkte über dem „A“ ergänzt wird, was aus dem Buchstaben „A“ ein „„Ä“ macht und somit das Wort „ACHTUNG“ in „ÄCHTUNG“ verwandelt.

Hierbei handelt es sich um die Installation „ACHTUNG | ÄCHTUNG“ von Gregor Aigner, zuletzt u. a. in Erscheinung getreten durch die Aktion mit dem ähnlich gestrickten Wortspiel Fail/Fall in Love in der Frankfurter Innenstadt.

„Manchmal ist es nur ein kleiner Unterschied, ein anderer Stand-Punkt, der aus der Achtung Ächtung werden lässt. 2 Punkte auf dem A wie kleine Kleckse, kein Vogelschiss. Ächtung geschah und geschieht dauernd und überall. Manchmal nur zwischen Zeilen, oft zwischen Zweien, einmal mit 6 Millionen.“ (www.gregoraigner.com)

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Dezember 2023

Schornstein im Frankfurter Ostend mit Schriftzug „Achtung“

März 2023

Schornstein auf dem Union-Gelände mit dem Schriftzug „Achtung“

„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

• Gregor Aigner im Internet: WebsiteInstagramFacebook

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an Eye

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an “I“

Für ihre Einzelausstellung im MMK Zollamt hat Christelle Oyiri eine Arbeit geschaffen, die sich mit den Choufs – Personen, die den Drogenhandel überwachen – und der utopischen Idee der französischen Banlieues…
Tag der Druckkunst 2024 – Ausstellung in der Galerie des Bildenden Künstler in Frankfurt am Main

BBK Frankfurt: Ausstellung zum „Tag der Druckkunst“ 2024

Zum 6. Jahrestag des Eintrags der traditionellen Drucktechniken in das Bundesweite Verzeichnis der Deutschen UNESCO-Kommission lädt der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Frankfurt e. V. ein zur Ausstellung „Druckkunst“.
Auction with Contemporary Art - Image created with AI Midjourney

Sotheby’s London – Contemporary Discoveries

Unter dem Titel „Contemporary Discoveries“ präsentierte das renommierte Auktionshaus Sotheby's in London vor einigen Tagen eine große Vielfalt an Kunstwerken, darunter auch eine Auswahl an Arbeiten von Protagonisten der Street…

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner