Skip to main content

Die ZDF/arte-Produktion Tourist Go Home! zeigt anhand von Venedig, Barcelona und Dubrovnik, wie Städte Gefahr laufen, ihre Authentizität und originäre Atmosphäre zu verlieren.

„Dank“ aggressivem Preisdumping, Billigflügen, Städtemarketing und Sharing Economy boomt die Tourismusbranche, und in Europa besonders der Städtetourismus. Zufrieden sind damit aber nicht alle, denn der Massentourismus zerstört genau das, was Touristen an diesen Städten so lieben: die kulturelle Einzigartigkeit und das urbane Lebensgefühl. Bewohner der Stadt fühlen sich wie in einer Kulisse, die Stadt wirkt wie in ein Geschäftsmodell verwandelt.

Die Doku Tourist Go Home! kann noch bis zum 17. Mai 2017 in der arte Mediathek angesehen werden.

Szene aus dem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“

Kino im DFF zeigt „Chihiros Reise ins Zauberland“

Nach Beyoncé und Taylor Swift hat nun auch Billie Eilish ein neues Album in diesem Jahr veröffentlicht. Auf dem Werk mit dem Titel „Hit me hard and soft“ befindet sich…
Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…

2 Comments

  • Peter Stein sagt:

    Wenn es zu wenig Touris sind – dann jammern die.
    Wenn es zu viele Touris sind – dann jammern die.

    Willkomm in der Globalisierung!

    Pure Luxusprobleme!!!

    • stadtkind sagt:

      Man muss differenzieren. Wenn Bewohner der Stadt kaum noch oder gar keine Wohnungen mehr (in ihren Stadtteilen) finden, weil viel Wohnraum leer steht um an Touristen vermietet werden zu können, dann finde ich das schon sehr problematisch. Ein Luxusproblem erkenne ich da jedenfalls nicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner