Skip to main content

Neues aus dem Allerheiligenviertel und es hat ausnahmsweise nichts mit Haus- oder Bauzaunbemalungen rund um die große Baustelle vor Ort, sondern mit einer anstehenden Veranstaltung zu tun.

Welche kollektive Verantwortung trägt die Kunst in einer Gesellschaft, die Orte migrantischen Alltagslebens kriminalisiert? Was ist die Bedeutung solidarischer Gemeinschaft in einer Nachbarschaft wie dem Allerheiligenviertel in der Frankfurter Innenstadt angesichts rassistischer und klassistischer Gewalterfahrungen wie dem NSU-Komplex, dem Anschlag in Hanau und alltäglich erlebter Polizeigewalt? Diese Fragestellungen stehen am 16. Juni 2023 im – bester Name überhaupt – Café Ecke Konsti im Mittelpunkt eines Gesprächsabends.

Titel der Veranstaltung ist „Hinterhofjargon“, seitens der Veranstalter*innen „eine Hommage an die Frankfurter Rapper und Stadtpoeten Celo & Abdi“, die dort selber des Öfteren zu Gast sind. Gemeint ist das gleichnamige erste Studioalbum des Duos, in dem die „Welt“ vor einigen Jahren „antiimperialistische Symbolik mit Nazi-Koketterien“ erkannt haben will. Eingeladen sind Interessierte und Ladeninhaber*innen und Nachbar*innen des Allerheiligenviertels, um mit den teilnehmenden Dr. Onur Suzan Nobrega (wissenschaftliche Mitarbeiterin am IfS mit Schwerpunkten Kultur und Migration), Kubilay Sarikaya (Schauspieler, Regisseur und Sozialarbeiter), Ariella Hirshfeld (Schauspielerin) und Mizgin Bilmen (Theater- und Opernregisseurin) über Gerechtigkeit und Gewalt, die Sichtbar-und Hörbarmachung gelebter Erfahrungen in der Kunst und ihre gesellschaftspolitischen Anliegen zu sprechen.

Plakatgestaltungen in Frankfurt - Aufstand in der Basis

Plakatdesign in Frankfurt (Winter + Frühjahr 2024)

Im März herrschte offenbar reges Treiben auf den Baustellenkränen, Hochhäuserdächern und Kirchturmspitzen Frankfurts. Über die „Kran-Kletterer" berichteten vereinzelt auch die Medien, unerwähnt blieb jedoch das Erklimmen der Spitze des Doms.…
Plakataktion in Gedenken an die Opfer des NSU

Plakataktion in Bockenheim gedenkt den NSU-Opfern

In Bockenheim sind mir heute einige Plakate aufgefallen, auf denen mit einfachen s/w-Portraits allen 10 Todesopfern des NSU gedacht wird: Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut,…
Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt: Deepend

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (12)

Von der Dippemess bis zur Goethestraße, dem Bahnhofsviertel bis nach Höchst und gebrochenen Schriften bis hin zu Schreibschriften mit kunstvoll geschwungenen Leuchtstoffröhren  – Die mittlerweile 12. Ausgabe der Reihe „Typografie,…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner