„Straßenleben“ im Gespräch mit Süchtigen aus dem Bahnhofsviertel

Wenn in Frankfurt am Main über das Bahnhofsviertel gesprochen bzw. geschrieben wird, dann geht es meistens ziemlich monothematisch zu. Thematisiert werden neben Dreck und Lärm vor allem die Alkoholiker, Bettler, Drogendealer und Drogensüchtigen. Zu Wort kommen hierzu in der Regel immer dieselben Personen aus Politik und Presse, die seit Jahren keine Gelegenheit ungenutzt lassen, den Status quo rund um den Frankfurter Hauptbahnhof zu kritisieren. Nicht all zu oft zu Wort kommen die Betroffenen selbst, wie es z. B. aktuell auf dem YouTube-Kanal Straßenleben der Fall ist, wenngleich es dort weniger um den stadtpolitischen Aspekt, sondern um das Schicksal der einzelnen Personen geht.

0 Kommentare zu “„Straßenleben“ im Gespräch mit Süchtigen aus dem Bahnhofsviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.