Frozen Beer

Mit dem gestrigen Sonntag endete das diesjährige Nippon Connection Filmfestival in Frankfurt. Für Filme fehlten mir in diesem Jahr Zeit und Muse, aber nicht entgehen lassen habe ich mir vor Ort das eine oder andere Getränk und ein paar Snacks. Besonders gefreut hatte ich mich im Vorfeld des weltweit größten Festivals für japanische Filme auf das Frozen Beer von Kirin Ichiban – und vermisse es bereits jetzt schon, da mir nicht bekannt ist, wo sonst in Frankfurt ein solches Frozen Beer zu haben ist.

Kirin Ichiban Frozen Beer Slushie Maker in Frankfurt am Main

Beim Frozen Beer geht es weniger um ein gefrorenes oder besonders kaltes Bier, sondern um den „refreshing frozen foam“, der separat auf das bereits ins Glas gefüllte Bier draufkommt, ähnlich wie man es von Slush Puppie oder auch Soft Eis kennt.

Froze Beer

Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn Frozen Beer in den Sommermonaten – wenn schon nicht in der Gastronomie – wenigstens auf dem einen oder anderen Straßenfest oder Street Food Festival erhältlich wäre.

5 Kommentare zu “Frozen Beer

  1. Hat dieser gefrorene Schaum dann einen Eiswürfel-Effekt oder geht es da nur um die Optik? Oder gibt’s sonst nen Sinn, der mir gerade verborgen bleibt?

    • stadtkindFFM

      Ich hab’s für mich als „Bier + Gefrorener Schaum + Strohhalm = Fancy Japanese Stuff!“ abgetan :) Vielleicht nix für Beersnobs, aber mal was anderes. Der Schaum ist jedenfalls eiskalt, wirkt sich sicher auch auf’s Bier aus, wenn man länger braucht (als ich) um es zu trinken.

  2. Also ist man ein Snob wenn man sowas jetzt nicht feiert?

    “Fancy Japanese Stuff“ – deine Gedankenwelt ist wirklich äußerst interessant, erklärt so einige Beiträghe hier auf dieser komischen Seite

    • stadtkindFFM

      Ui, interessante Gedankenwelt! Sonst eher auf Facebook unterwegs? Aber zum Wesentlichen: Auf den Begriff „Beersnob“, und nicht etwa wie du schreibst „Snob“, bin ich erst in Kommentarspalten einer Website gestoßen, wo die Kühlung von Bier thematisiert wurde – und dort im ähnlichen Kontext genutzt wurde. Von daher erschien sie mir nicht unpassend für all die Leute, die seit dem Craft Beer- Hype aufschlagen und so tun, als hätte man in all den Jahrzehnten zuvor nur Rotz vorgesetzt bekommen. Hätte ich es nicht gerade erst gestern gelesen, hätte ich vermutlich „selbsternannte Bierconnaisseure“ benutzt. :)

  3. Wolfman-Al

    Ich würd mich als „Biersnob“ bezeichnen und Ich find das Frozen Beer klasse! (Andereseits steh ich unheimlich auf „Fancy Japanese Stuff“). Super erfrischend und im Sommer sicher eine Alternative zu Softeis und Co. Viellecht wär „Frozen Binding“ ja mal ne Idee.

Kommentare sind geschlossen.