Blog Filmfeste und -reihen Video

Remake. Frankfurter Frauen Film Tage 2018

Vom 2. bis 11. November 2018 veranstaltet die Kinothek Asta Nielsen in Frankfurt am Main erstmals das Festival „Remake. Frankfurter Frauen Film Tage“.

Die Kinothek Asta Nielsen e.V. wurde 1999 in Frankfurt am Main gegründet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Filmarbeit von Frauen in Geschichte und Gegenwart aufzufinden, zu dokumentieren und öffentlich zugänglich zu machen. Obwohl also schon zur Jahrtausendwende gegründet, bin ich erst anlässlich einer Vorführung des Dokumentarfilms „Die Frau mit der Kamera – Portrait der Fotografin Abisag Tüllmann“ auf den Verein aufmerksam geworden. Das war 2015.

Nach vielen Einzelvorstellungen und Film-Wochen in der vergangenen Jahren, nicht nur in Frankfurt am Main, wird im November erstmals das Festival Remake. Frankfurter Frauen Film Tage veranstaltet. Das Programm konzentriert sich auf den thematischen Schwerpunkt „100 Jahre Frauenwahlrecht – 50 Jahre Feministische Filmarbeit“. In der Zeit vom 2. bis 11. November werden an 11 Spielstätten in Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Friedrichsdorf rund 30 Filme, einführende Vorträge, Gespräche und Rahmenveranstaltungen stattfinden.

Trailer von zwei Spielfilmen, die im Rahmen von „Remake“ gezeigt werden.

 

Die göttliche Ordnung
Samstag, 3. November 2018, 18 Uhr, Kino des Deutschen Filmminstitus & Filmmuseums

Direktlink

Made in Dagenham
Samstag, 11. November 2018, 14 Uhr, Pupille – Kino in der Uni

Direktlink

„Remake. Frankfurter Frauen Film Tage“ – Das komplette Programm (56 Seiten) zum Durchblättern