Nippon Connection 2017

Das 17. japanische Filmfestival Nippon Connection findet in diesem Jahr vom 23. bis 28. Mai 2017 in Frankfurt statt.

Erstmals fand die Nippon Connection im Jahr 2000 statt. Schauplatz für das damals aus nur 13 Filmen bestehende Programm war das Studierendenhaus am Uni-Campus Bockenheim. Mittlerweile handelt es sich bei der Nippon Connection um das weltweit größte Festival für den japanischen Film. Gezeigt werden in diesem Jahr über 100 Kurz- und Langfilme, darunter auch viele Deutschland-, Europa- und Weltpremieren. In diesem Jahr zu sehen sind u.a. diese drei Produktionen:

„In this corner of the world“ ist ein preisgekrönter Anime, der die Geschichte über das Leben eines jungen Mädchens in den Wirren des zweiten Weltkrieges erzählt.

Direktlink

„Harmonium“ ist ein bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnetes Familiendrama.

Direktlink

Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Workshops, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Performances, Ausstellungen und einem Game Center mit Retro-Konsolen und Arcade-Automaten ist ebenfalls Bestandteil der Nippon Connection. Darüber hinaus gibt es auch kulinarische Besonderheiten. Im Mousonturm-Café werden täglich frisch Ramen-Suppen zubereitet und im Naxoshalle-Café gibt es u.a. Tee und Matcha-Törtchen. Künstlerisch geht’s z.B. im austellungsraum Eulengasse zu. Vom 24. Mai bis 4. Juni 2017 präsentiert die Ausstellung Happy Reshaping die skulpturalen Arbeiten der japanischen Künstlerin Nolico TAKI.

Die Festivalzentren sind das Künstlerhaus Mousonturm und das Theater Willy Praml in der Naxoshalle. Weitere Veranstaltungsorte sind das Mal Seh’n Kino, das Kino im Deutschen Filmmuseum, das Theater Die Käs, der ausstellungsraum Eulengasse und das Atelierfrankfurt. Ausführliche Informationen zum Filmfestival kann man dem Programmheft der Nippon Connection 2017 (pdf, 57MB) entnehmen.

2 Kommentare zu “Nippon Connection 2017

  1. KissKissdonotmiss

    Der Trailer zum Death Note ist aber falsch. http://wwws.warnerbros.co.jp/deathnote2016/ Die zeigen keine Netflix Version, sondern die originelle japanische

    • stadtkind

      Oh weh, voll am richtigen Werk vorbeisucht auf YT. Thanks!

Kommentare sind geschlossen.