Skip to main content

Mit dem German Design Award honoriert der Rat für Formgebung seit 2012 wegweisendes Design. Bewertet werden die Einreichungen von einer internationalen Jury, die sich aus führenden Fachleuten aller Disziplinen des Designs zusammensetzt.

Der German Design Award gastiert in der Zeit vom 4. bis 19. Februar 2023 im Museum Angewandte Kunst. Präsentiert werden in dieser Sonderausstellung ausgezeichnete Arbeiten und Personen, aufgeteilt in den Bereichen „Excellent Product Design“, „Excellent Communications Design“, „Personality Of The Year“, „Excellent Architecture“, „Digital Exhibition“ und „Newcomer“.

Ergänzend zu den Präsentationen finden auch Talkrunden und öffentliche Führungen statt, zwei davon schon am vergangenen Samstag, aber es folgen noch weitere, mehr dazu hier auf der Website des MAK.

Jurysitzung German Design Award 2023 – Design am Puls der Zeit

In der Ausstellung thematisiert sind u.a. die folgende Personen und Arbeiten:

Im Bereich „Personality Of The Year“:
Paula Scher

Paula Scher ist eine der renommiertesten Grafikdesignerinnen der Welt und leitet seit 1991 das bekannte New Yorker Designbüro Pentagram. Sie wurde mit Hunderten von Auszeichnungen der Industrie geehrt.

German Design Award 2023 - Ausstellung im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt

German Design Award 2023 - Ausstellung im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt

Hatte ich bereits 2020 hier im Blog veröffentlicht, aber passt auch gerade gut hierher: Netflix hat eine Folge aus der Design-Doku-Serie „Abstract“ auch auf YouTube veröffentlicht, in der es um Paula Scher geht: „Abstract: The Art of Design | Paula Scher: Graphic Design | FULL EPISODE | Netflix“.

Im Bereich „Excellent Architecture“:
Novartis Pavillon – Zero Energy Media Facade (Impressions)

Die Nullenergie-Medienfassade des Novartis Pavillon in Basel kombiniert organische Fotovoltaik und LEDs, um das Gebäude mit digitalen Kunstwerken zu beleuchten. Sie verbraucht nur soviel elektrische Energie, wie sie selbst erzeugen kann.

Im Bereich „Excellent Architecture“:
Rotterdam Rooftop Walk

Eine rund 600 Meter lange, temporäre Fußgängerbrücke ermöglichte im Rahmen eines Rooftop Festivals das Begehen von zahlreichen Dächern. Infotafeln und -stände informierten dabei über die Nutzungsmöglichkeiten von Dächern (Grünflächen, Solarenergie …), außerdem konnte man die Stadt aus einer anderen Perspektive wahrnehmen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 井箟 勝人 (@katsuhito_ino)

Im Bereich „Newcomer“:
„FIRST AID GLOVES“ – Anna Koppmann

Medizinische Einweghandschuhe unterstützen mittels international verständlicher Piktogramme dabei, die Erste-Hilfe-Maßnahmen richtig durchzuführen.

Im Bereich „Excellent Product Design“:
Kalita KEDP-X1

Elektrischer Wasserkocher des japanischen Kaffeemaschinenherstellers Kalita, mit Temperatureinstellung an der Basiseinheit und einem langen und geschwungenen Ausgießschnabel zur besseren Steuerung des Wassers.

• Museum Angewandte Kunst Frankfurt im Internet: WebsiteInstagramYouTubeFacebook
• Rat für Formgebung / German Design Council im Internet: WebsiteYouTube – Twitter – Facebook

Grafische Gestaltung in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs

Grafische Gestaltung der B-Ebene im Hauptbahnhof

Im Auftrag der Deutschen Bahn haben die Berliner Büro Schmidt & Pütz, No Pink Studio und Mareike Windisch eine grafische Gestaltung der temporären Wege in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs…
Plakate zur Europawahl 2024 in Frankfurt

Plakate zur Europawahl 2024

Die Wahl zum Europäischen Parlament findet in diesem Jahr vom 6. bis 9. Juni 2024 statt. Auch in diesem Jahr sind einige Wahlplakate um Sprüche und Aufkleber ergänzt, mit Farbe…
republica 24 - Verloren auf Plattformen

re:publica 2024: Verloren auf Plattformen

Bei genauerer Betrachtung fällt allerdings auf, dass gar nicht mal so wenige Leute auch weiterhin auf X aktiv sind, und nicht etwas zu Bluesky oder Mastodon „gewechselt“ sind, obwohl diese…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner