Erster VeggiDay in Frankfurt am 19.09.2012

veggi-day-in-frankfurt-2012Am 19. September findet der erste VeggiDay in Frankfurt statt. Heute viel mir hierzu ein Flyer in einem Café auf, der kurz darüber informierte, daß sich über die Stadt verteilt Mensen, Schulen, Kindertagesstätten, Kantinen von Unternehmen, Restaurants, Privatpersonen u.v.m. daran beteiligen werden.

Thema vom VeggiDay ist einer Abkehr von Tierprodukten, insbesondere Fleisch. Allerdings geht es nicht nur um Tierschutz, sondern auch um eine nachhaltige Esskultur, Gesundheit und Klimaschutz.

Anfang 2010 schrieb der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) rund 100 Städte in Deutschland an und schlug diesen vor, einen solchen vegetarischen Tag einzuführen. Die Idee zu einem solchen Tag stammt aber einst aus dem belgischen Gent, wo sonst die durchaus fleischintensive flämische Küche ein zu Hause hat.

„Am 13. Mai 2009 initiierte Tom Balthazar, Ratsmitglied der Gesundheits- und Umweltkommission in Gent, den «Thursday Veggie Day» […] Fast unmittelbar nach der Verteilung der Pressemeldung, in welcher der wöchentliche fleischfreie Tag angekündigt wurde, setzte eine internationale Reaktion ein, die selbst die Organisatoren wohl nicht in einem solchen Ausmass erwartet hätten.“

Der Fernsehsender Arte hatte seinerzeit mit Die Genter lieben Gemüse im TV ebenfalls darüber informiert.

Einen Einblick darüber, wer bisher alles am VeggiDay Frankfurt teilnimmt, kann man hier bei BNE Frankfurt nachlesen. In diesem Sinne: Tu mal lieber die Möhrchen…