Boule in Frankfurt

Boule spielen in Frankfurt
Boule spielen in Frankfurt

Habe heute ganz spontan ein Jeu de boules-Set gekauft. 14,95€. Polyester-Bag, Abstandmesser, 6 große Metallkugeln und eine kleine Zielkugel, auch „Schweinchen“ genannt, aus Holz. Im Anschluss daran bin in mit meiner Begleitung in die nächstgelegene Grünanlage gestürmt, wo wir ein tête à tête spielten. Zunächst auf einem unebenen, holprigen Grün an der Eschenheimer Anlage und dann nochmal bei der Sankt Peter Kirche auf etwas sandigeren Grund. Herrschaften, das macht Spaß.

Boule kennt man auch als Boccia. Letzeres ist mir eigentlich der geläufigere Begriff, scheint aber sonst eher anders herum zu sein. Und so wie ich das verstehe, ist die korrekte Bezeichnung dessen, was am häufigsten praktiziert wird, sogar Pétanque.

Das letzte mal als ich das gespielt habe muß vor ca. acht Jahren zu recht später Stunde im Günthersburgpark gewesen sein – hat sich auch eher zufällig ergeben seinerzeit. Ansonsten spielte ich das mal als Kind, mit bunten Plastikkugeln, die mit Wasser gefüllt waren.

Die Günthersburgparkspieler am Abend gibt es immer noch, ebenso die älteren Herrschaften, die das tagsüber austragen, z.B. entlang der Rothschild- und Nibelungenallee. Gegenüber des Friedberger Platzes gibt es sogar eine Boulebahn. Bis auf neulich einmal ein Pärchen hab ich da aber bisher noch keine größeren Aktivitäten feststellen können, wenn ich da mal in der Gegend war.

Ein guten Überblick zum Thema Boule, Boccia oder Pétanque und was und wo in Frankfurt geht, erhält man auf der Website von Petanque Frankfurt.

Morgen findet übrigens im Günthersburgpark übrigens die 2. Bornheimer Nocturne statt, die fünf mal im Jahr von den Bornheim Boules veranstaltet wird.