Blog, Dokus & Reportagen, Video

Arte: Doku-Highlights im Januar 2019

Die Themenschwerpunkte im Januar-Programm von Arte sind „Gegen das Vergessen“, „Auf der Suche nach Amerika“ und vor allem „Winter of Moon“. Mit dem 50. Jubiläum der Mondlandung befassen sich 30 Sendungen, darunter viele Spielfilme, aber auch einge interessante Dokus, Magazine und Porträts. Gesellschaft, Kunst und Politik jenseits dieser Schwerpunkte und Reihen gibt es natürlich auch. Hier eine kleine Auswahl für den Januar 2019:

Sakrale Bauwerke

5. Januar 2019, 20.15 bis 21.45 Uhr
Bis 5. Februar 2019 in der Arte-Mediathek

Nach Einblicken in die muslimische Sakralarchitektur, christlichen Sakralbauten und asiatischen Tempelbauten, widmet sich der vierte und letzte Teil der Dokumentarfilmreihe den Tempeln und Synagogen.

Operation Mondlandung – Die NASA und die Ex-Nazis

8. Januar 2019, 21.45 bis 22.40 Uhr

Bei der Mondlandung vor 50 Jahren wirkten auch über 100 Techniker und Ingenieure aus Deutschland mit. Die Dokumentation analysiert die Verstrickungen deutscher NASA-Mitarbeiter mit dem Dritten Reich. Was läuft eigentlich gerade auf n-tv?

Wie der Mond den Pop eroberte

11. Januar 2019, 21.45 Uhr bis 22.40 Uhr
Bis 9. Februar 2019 in der Arte-Mediathek

Dokus über Bands, Sängerinnen, Sänger und Musikstile gibt es viele. Deutlich seltener wird dagegen über Musik zu bestimmten Themen berichtet. „Wie der Mond den Pop eroberte“ erzählt davon, wie Themen rund um den Mond, die Popkultur zu einigen Songs anregte.

Jean-Michel Jarre: A Journey into Sound

11. Januar 2019, 23.30 Uhr bis 00.20 Uhr
Bis 9. Februar 2019 in der Arte-Mediathek

Bei dem Film von Birgit Herdlitschke handelt es sich um die erste TV-Dokumentation über Jean-Michel Jarre. In dieser begleitet sie den mittlerweile 66-jährigen Musiker bei den Aufnahmen zu seinem neuen Album, für das er sich mit anderen bekannten Größen der elektronischen Musik, z.B. Vince Clarke und Moby, zusammengetan hat.

Gauguin – Ich bin ein Wilder

13. Januar 2019, 16.20 bis 17.15 Uhr

Er verließ seine Familie und gab seinen Beruf auf, um sich ganz der Kunst zu widmen. Arte widmet dem ungewöhnliche Leben des postimpressionistischen Malers Paul Gauguin diese Dokumentation.

Rosa Luxemburg – Der Preis der Freiheit

15. Januar 2019, 23.30 bis 00.25 Uhr

100 Jahre nach dem Mord an Rosa Luxemburg erzählt der Film von dem Leben und den Idealen der Sozialistin, u.a. mit animierten Graphic-Novel-Zeichnungen und Erzählungen zahlreicher Persönlichkeiten, u.a. Gregor Gysi und Sahra Wagenknecht.

Totems & Tabus

20. Januar 2019, 15.35 bis 16.30 Uhr
Bis 18. Februar 2019 in der Arte-Mediathek

Besuch des belgischen Musée Royal d’Afrique Centrale in Tervuren, das sich seit Dezember dieses Jahres kritisch mit dem Kolonialismus des belgischen Königs Leopold II. in Kongo auseinandersetzt.

Die gespaltene Seele Amerikas

23. Januar 2019, 21.50 bis 22.45 Uhr
Bis 22. April 2019 in der Arte-Mediathek

Nach zwei Jahren Amtszeit von Donald Trump blickt Arte in die USA. Friedensaktivisten, Künstler, Journalisten und Politologen analysieren den Status Quo.

Hunderte Meisterwerke und ihre Geheimnisse
„Bal du moulin de la Galette“, 1876, Auguste Renoir

27. Januar 2019, 16.30 bis 17 Uhr

Die Dokureihe stellt herausragende Werke der Kunstgeschichte auf eine andere Art vor. Die sehr genauen Bildanalysen führen dabei auch die zeitgeschichtlichen Zusammenhänge vor Augen. In dieser Folge: „Bal du moulin de la Galette“ von Auguste Renoir.

Gewalt von links

29. Januar 2019, 22.55 bis 23.50 Uhr
Bis 4. Februar 2019 in der Arte-Mediathek

Eine MDR-Produktion recherchierte zu Gründen und Drahtziehern linker Gewalt in Europa. Eine Doku über die aktuell 467 untergetauchten Nazis sie Nazi-Netwerke bei der Polizei – nicht in Europa, nur in Deutschland – kommt bestimmt auch bald. Zwinkersmiley.