Skip to main content

Es ist noch gar nicht so langer her, dass Makoto Shinkaies Anime Your Name für drei Vorstellungen im CineStar Metropolis gezeigt wurde. Überraschend wenig, wenn man bedenkt, dass es sich dabei um den erfolgreichsten japanischen Filmrelease seit „Chihiros Reise ins Zauberland“ handelt. Da das Interesse an dem Anime dann auch größer ausfiel, wurden seitens des Verleihs schnell weitere Vorstellungen in Aussicht gestellt.

In der aktuellen Kinowoche (1. bis 8. Februar 2018) ist es soweit: „Your Name“ ist wieder im Kinoprogramm, allerdings auch diesmal nur für drei Einzelvorstellungen, von denen die erste bereits am Donnerstag stattfand. Die weiteren Termine sind: Sonntag, 4. Februar um 11:45 Uhr und Dienstag, 6. Februar um 18:45 Uhr. Der Film wird diesmal nicht mehr im Cinestar Metropolis gezeigt, sondern im Arthouse Kino Harmonie in Frankfurt-Sachsenhausen.

Your Name Trailer German Deutsch (2018)

Szene aus dem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“

Kino im DFF zeigt „Chihiros Reise ins Zauberland“

Nach Beyoncé und Taylor Swift hat nun auch Billie Eilish ein neues Album in diesem Jahr veröffentlicht. Auf dem Werk mit dem Titel „Hit me hard and soft“ befindet sich…
Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…

3 Comments

  • Edu sagt:

    Was sagst du eig. zu dem Film „Nur Gott kann mich richten“ mit Moritz Bleibtreu? Der spielt komplett in in Frankfurt. Vielmehr konnte ich dem ganzen dann auch nicht wirklich abgewinnen.

    • stadtkind sagt:

      Ich fand den sehr unterhaltsam, wie sich ausgehend von dieser „Kein Risiko“-Situation aber auch wirklich alle Protagonisten immer mehr in die Shice reinreiten und so..

  • Edu sagt:

    Ja unterhaltsam war er, das stimmt. Finde es aber schade, dass irgendwie nicht so viel Wert darauf gelegt wird Frankfurt authentischer darzustellen wenn der Film schon hier spielt. Typische Ausdrucksweisen die man vor allem in Frankfurt hört zb. habe ich vermisst… sei’s drum

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner