Skip to main content

Die Harmonie in Frankfurt-Sachsenhausen zeigt am Mittwoch, 28. Februar 2018, um 20.45 Uhr, die Dokumentation „Queercore – How to punk a revolution“.

Erzählt wird die Geschichte nordamerikanischer Punk-Künstler_innen, die in den 1980er und 1990er Jahren ihre queeren Identitäten radikal ins Zentrum der eigenen Arbeiten rückten. Sie lehnten sich damit gegen die damals von heterosexuellen Männern dominierte und latent homophobe Punk-Szene und den allzu angepassten schwulen Mainstream auf.

Regisseur und Produzent Yony Leyser konnte für die Doku auf bislang ungesehenes und unveröffentlichtes Archivmaterial zurückgreifen und führte Interviews mit Künstler_innen wie Beth Ditto, John Waters, Kim Gordon und Peaches.

„Queercore – How to punk a revolution“ wird im Rahmen der Musikfilmreihe Audiophil gezeigt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem feministischen Kollektiv und Mode-Label Nein aus Frankfurt, dem gab Magazin und dem LLL – Zentrum für Kommunikation, Kultur, Bildung, Beratung und Lebenshilfe e. V. Frankfurt statt.

Szene aus dem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“

Kino im DFF zeigt „Chihiros Reise ins Zauberland“

Nach Beyoncé und Taylor Swift hat nun auch Billie Eilish ein neues Album in diesem Jahr veröffentlicht. Auf dem Werk mit dem Titel „Hit me hard and soft“ befindet sich…
Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner