Skip to main content

„Die Menschenrechte, das Asylrecht und die Regeln des Strafrechts – all das wird ausgesetzt, wenn es um meinen Sohn geht. Dabei sind die Menschenrechte unteilbar, sie stehen jedem zu, man kann sie nicht verlieren“, sagt John Shipton, Vater von WikiLeaks-Gründer Julian Assange.

Sein langjähriges Engagement für seinen Sohn steht im Zentrum des Dokumentarfilms Ithaka, der am 11. September dieses Jahres beim Berliner Human Rights Film Festival Deutschlandpremiere feierte und am Samstag, den 26. November im Kino Orfeos Erben in Frankfurt zu sehen sein wird.

Ithaka: A Fight To Free Julian Assange | Trailer

Schreibe einen Kommentar