Skip to main content

Mit der ständigen Präsentation „Dieter Rams. Ein Stilraum“ würdigt das Museum Angewandte Kunst seit einigen Jahren den deutschen Industriedesigner Dieter Rams. Mit wechselnden Exponaten veranschaulicht der Raum die inhaltlichen und biografischen Zusammenhänge seiner Designhaltung. Darüber hinaus sind auch in „Elementarteile – Aus den Sammlungen“, einer weiteren dauerhaften Ausstellung im MAK, Arbeiten von ihm zu sehen.

Da bekanntermaßen alle guten Dinge drei sind, gesellt sich seit Mitte April die Ausstellung „Dieter Rams. Ein Blick zurück und voraus“ dazu. Ähnlich wie bei der MAK-Ausstellung „Moderne am Main“, arbeitet auch diese mit sehr vielen Bild- und Texttafeln, Objekte, hier Geräte von Braun, sind dagegen nur wenige ausgestellt.

Schonung von Ressourcen und Schutz der Umwelt sind zu einer gesellschaftlichen Herausforderung geworden und somit Anlass, das Schaffen Dieter Rams unter diesem Aspekt zu präsentieren, da er genau dafür schon in den 1970er Jahren warb, siehe auch „Gutes Design ist langlebig“ und „Gutes Design ist umweltfreundlich“ in den ihm zugeschriebenen 10 Thesen über gutes Produktdesign.

Bei einem Besuch der Ausstellung gelten weiterhin die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Da das MAK sehr groß ist, reicht es, sich direkt vor Ort an der Kasse anzumelden. Die Ausstellung läuft noch bis zum 16. Januar 2022.

• Museum Angewandte Kunst Frankfurt im Internet: WebsiteInstagramYouTubeFacebook

Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an Eye

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an “I“

Für ihre Einzelausstellung im MMK Zollamt hat Christelle Oyiri eine Arbeit geschaffen, die sich mit den Choufs – Personen, die den Drogenhandel überwachen – und der utopischen Idee der französischen Banlieues…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner