„Ich wünschte hier wäre“-Aufkleber im Bahnhofsviertel

Rund um das Frankfurter Bahnhofsviertel lassen sich derzeit Aufkleber entdecken, die inhaltlich an die bunten „Hier müsste“-Texte und in ihrer Machart an die „Hello my name is“-Aufkleber erinnen. Die „Ich wünschte hier wäre“-Aufkleber verfügegen ebenfalls über eine Freifläche zur persönlichen Beschriftung, nur dass in diesem Fall – mehrsprachig – dazu aufgefordert wird, einen Wunsch zu äußern, und zwar vorzugsweise einen, der Bezug nimmt auf die Stelle, an dem dieser klebt.

An der Ecke Moselstraße / Gutleutstraße wünscht man sich z.B. Urban Gardening, an einer Stelle in der Münchener Straße eine öffentliche Toilette für Frauen, an einem Platz mit Videoüberwachung vor dem Frankfurter Hauptbahnhof soll künftig gerne darauf verzichtet werden und an leerstehenden Geschäftsflächen wünscht man sich u.a. queere Räume für Kunst + Politik.

Mehr davon auf der Website ichwuenschtehierwaere.net.

Ich wünschte hier wäre eine öffentliche Toilette für Frauen

Ich wünschte hier wäre ein Heroin-Brunnen

Ich wünschte hier wäre keine Überwachung

Ich wünschte hier wäre Feminist Sexshop

Ich wünschte hier wäre health care for everyone

Ich wünschte hier wäre meine Mutter

Ich wünschte hier wäre ein queerer Raum für Kunst + Politik

Ich wünschte hier wäre Free Whiskey

Ich wünschte hier wäre Urban Gardening

Ich wünschte hier wäre Bob Marley

0 Kommentare zu “„Ich wünschte hier wäre“-Aufkleber im Bahnhofsviertel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.