Skip to main content

„Wenn sich Filmfestivals mit der Konkurrenz messen wollen, sind Weltpremieren so etwas wie eine Währung der Relevanz. Die wichtigsten  Filme der Berlinale 2013 sind in jedoch in anderen Teilen der Welt längst angelaufen“ zitiert Gregor Sander in „Aus den Feuilletons“ vom 06.02.2013 für Deutschlandradio Kultur einen Bericht von Tobias Kniebe aus der Süddeutschen Zeitung zu den heute beginnenden 63. Internationalen Filmfestspielen in der Hauptstadt.

Ob die 18 Beiträge, die am 13. Februar im European Film Market unter dem Label „Hessen Talents“ aufgeführt werden auch in diesem Relevanz-Raster berücksichtigt sind entzieht sich meiner Kenntnis. Insgesamt vier hessische Hochschulen , die Hochschule Darmstadt (4), die Hochschule RheinMain Wiesbaden (3), die Kunsthochschule Kassel (5) und die Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main (6) liefern den Stoff für das zweistündige Screening im Berliner CinemaxX.

Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…
Quelle: Bleecker Street (YouTube)

Schweigen bei „Gaza mon amour“, volle Kapelle bei „Golda“

Harmonie-Kino streicht Komödie „Gaza mon amour“ aus dem Programm - niemand berichtet. Cinéma-Kino sagt Event zu Israel-Kriegsdrama „Golda -“ ab – alle berichten.
Breaking Social - Können wir uns die Reichen leisten?

Breaking Social – Können wir uns die Reichen leisten?

Schätzungen zufolge verliert Deutschland jährlich rund 100 Milliarden Euro an Steuereinnahmen durch Steuerhinterziehung. Eine solche Summe hinterzieht natürlich nicht der sogenannte kleine Mann, sondern die Elite, die Steueroasen, Stiftungskonstruktionen und…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner