Hauptstadt des Verbrechens – Ist Frankfurt kriminell?

frankfurt-multikriminell

Das Historische Museum Frankfurt lädt am Mittwoch, den 9. Juli 2014, zu einer interessanten Podiumsdiskussion ein. Thema des Abends ist: Hauptstadt des Verbrechens- Ist Frankfurt eine kriminelle Stadt?

Mord in Sachsenhausen – Tod per Kopfschuss (03.01.2014), Überfall in Frankfurt – Bewaffneter Bankräuber auf der Flucht (20.01.2014), Zwei Tote in Frankfurter Gericht – Mord aus Rache für getöteten Bruder (24.01.2014), Tödliche Schießerei in Frankfurt – Revierkämpfe in der Rockerszene (03.04.2014) oder Rockerstreit in Frankfurt – Schießerei im Bahnhofsviertel (03.07.2014) sind nur einige der Vorfälle, die sich in diesem Jahr in Frankfurt zugetragen haben und den Bewohnern der Stadt allenfalls noch ein “passiert” entlockt. Man ist hier ja einiges gewohnt. 

Ob Milieu, politische Proteste, Polizeieinsätze, Finanzjongleure, die besonders von offizieller Seite immer gern erwähnte „Last“ mit dem Flughafen oder die Fussballmafia, die manch ein friedvoller Fussballfan in Frankfurt ausfindig gemacht haben will: Action gibt es hier eigentlich immer, und das nicht erst seit gestern.

hauptstadt-des-verbrechens-heckscheibe

„Frankfurt ist eine Hochburg der Kriminalliteratur und des Kriminalfilms, nicht zuletzt der „Gangster“-Rap hat hier eine musikalische Heimat. Frankfurt ist eine Stadt mit berühmten ungelösten und kuriosen Kriminalfällen.“ (Historisches Museum Frankfurt)

Zu Wort kommen an jenem Abend Janneke Rauscher (Literaturwissenschaftlerin und Politologin), Nicola Hahn (Polizistin und Kriminalautorin), Prof. Dr. Bernd Belina (lehrt und forscht am Institut für Humangeographie an der Goethe-Universität Frankfurt) und Andreas Röhrig (Leitender Kriminaldirektor des Polizeipräsidiums Frankfurt/M.). Beginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt beträgt 4€.

1 Kommentar zu “Hauptstadt des Verbrechens – Ist Frankfurt kriminell?

  1. Oh, sehr interessant! Danke für den Hinweis!

Kommentare sind geschlossen.