Skip to main content

Da bereits die ersten Jahresrückblicke und Best of 2015- Charts durch’s Web geistern, habe ich mal einen Blick auf meine diesjährigen Twitter-Favoriten geworfen und dabei die Tweets mit Bezug zu Frankfurt herausgesucht.

Verdammter Wind. Jetzt hab ich ein Stück Oberfinanzdirektion im Auge.

— Sonja (@sonjabohne) 12. Januar 2015

Bornheim ist scheiße. Barbara — Juergen Eichholz (@jke) 16. Januar 2015

Montags bin ich mir nie sicher, ob es Frankfurt oder Krieg ist. — Sabrina. (@goethalss) 9. März 2015

Magisches Frankfurt! — personaldebatte (@personaldebatte) 5. April 2015

hier in der gegend könnte eigentlich mal ne shisha-bar hin.. ach, lustig, grad gesehen, dass seit gestern 37 neue aufgemacht haben. — luzilla (@luzilla) 10. April 2015

Eine alte U4! \o/ — Silke (@ExMarbuergerin) 29. April 2015

frankfurt begrüßt mich mit blaulicht und sirenen. alles wie immer <3 — Johanna (@bommeljogi) 7. Mai 2015

Die lange Rolltreppe an der Haltestelle Ostendstraße für ein Nickerchen nutzen. — Sabrina. (@goethalss) 10. Mai 2015

Also der FSV spielt so wie die Stadt Frankfurt: schöne Chancen ungenutzt verstreichen lassen. #fsvfcu — Juergen Eichholz (@jke) 17. Mai 2015

Früher. Als man sich noch auf’s Berger Straßenfest gefreut hat. — Fein am Main (@FeinAmMain) 29. Mai 2015

Kaum einen Fuß in die Stadt gesetzt, schon Blaulicht und Polizei in Prügelmontur. Ich hab dich auch vermisst, Frankfurt. — Bürzelkönig (@blogwart) 19. Juni 2015

ans andere ende von frankfurt fahren und dabei sade hören und die stadt funkelt und alles ist schön. — luzilla (@luzilla) 14. Juli 2015

Das vorpommersche 60-Einwohner-Kaff, in dem ich aufgewachsen bin, ist heterogener als das #Nordend! — Wondergirl (@Wondergirl) 17. August 2015

Die #bhvn8 ist Ausdruck von so ziemlich allem, was in #Frankfurt schief läuft — Shumnairolf (@floearii) 20. August 2015

Ich sitze auf einer Bank im Oeder Weg und tue so, als sei ich schwanger. Sonst wird man hier ja nicht geduldet. — Sabrina. (@goethalss) 9. September 2015

Haben die üblichen Anwohner vom Opernplatz und Römerberg schon gegen den zu erwartenden Lärm zur Einheitsfeierei geklagt? — penn_y_lane (@penn_y_lane) 29. September 2015

frankfurt: wir hätten gerne kultur, aber bitte leise, bequem und gefällig. und teuer, wir können uns das ja leisten. — Johanna (@bommeljogi) 13. Oktober 2015

In Frankfurt war heute Zombie-Walk und gerade an der Konstablerwache bin ich mir nicht sicher, wer daran alles teilgenommen hat. — Raphael Rychetsky (@herzflimmern) 17. Oktober 2015

der kioskmann ist immer gut gelaunt und herzlich und hockt 16 stunden am tag in seinem kästchen. hab ihm heute mal danke gesagt. — luzilla (@luzilla) 26. Oktober 2015

Aufwachen mit dem Lärm der Großbaustelle statt dem Geschrei der Möwen: es muss Frankfurt sein. — irmar_ (@irmar_) 30. Oktober 2015

Plane eine gentrifizierungkritische Performance im Nordend, bei der ich öffentlich Cola vom Penny trinke. — Wondergirl (@Wondergirl) 13. November 2015

Ich trage Rollkragen und lange hängende Ohrringe. Ist heute noch was mit Kunst in Frankfurt? — Sabrina. (@goethalss) 17. November 2015

Herrscher der B- und C-Ebene. — Konstimaus (@konstimaus) 18. November 2015

[adsense1]

Kommentare

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner