Burger in Frankfurt – Heroes Premium Burgers

spicy-juan-im-heroes-premium-burger-in-frankfurt

Immer noch Chef im Ring: Heroes Premium Burgers ist der Burgerladen in Frankfurt, den ich bisher am häufigsten besucht habe, denn seit seinem Bestehen dürfte ich bestimmt schon zwanzig mal dort gewesen sein. Zugleich ist es auch der Laden, der meine Vorliebe für Burger (re-)aktivierte und mich derart angefixt hatte, das ich begann auch andere Burgerläden aufzusuchen.

Im Laden läuft zumeist etwas rockigere Musik, aber keinesfalls in einer aufdringlichen Lautstärke und von den Wänden ragen viele Supehelden-Figuren, ebenso liegen einige Comichefte aus, was der Namensgebung Heroes geschuldet sein dürfte. Obwohl ich mich durchaus als Comicfan bezeichnen würde finde ich es gut, dass sich dieses Thema nicht auch noch in der Speisekarte wiederfindet, also keine Batman-Burger, Wondergirl-Salat etc.

Es dauerte einige Zeit bis ich überhaupt auch mal einen zweiten Burger probierte, da ich von meiner allerersten Wahl, dem Butch mit Käse und Bacon, immer derart agetan war, dass ich mich nie an was anderes traute. Da ich aber immer wieder mit vielen anderen Leuten da hin bin und die immer was anderes bestellt hatten, aber immer ebenso begeistert waren, kam für mich auch irgendwann die Zeit um mein Glück mit anderen Burgern, z.B. mit dem Spicy Juan, zu probieren. Hach, herrlich, wo ich gerade darüber schreibe bekomme ich schon wieder Lust da vorbeizugehen.

Der Service ist immer fix und aufmerksam, allerdings schlage ich eher selten dort auf, wenn es so richtig proppevoll ist. Aber bei den wenigen Besuchen, wo es platzmäßig ziemlich sportlich zuging, war da eigentlich auch nichts zu beanstanden, aber letztlich entscheidet auch hier die Qualität des Essens, bzw. der Geschmack dessen, was serviert wird. Bei zwanzig Besuchen habe ich allerhöchstens ein einzges mal einen Burger erwischt der zwar durchaus noch lecker, aber nicht ganz so grandios wie bei all den anderen Besuchen zuvor, war. Für mich ist jedenfalls klar: Die wahren Helden in diesem Laden landen auf dem Teller vor einem auf dem Tisch.

Einziger echter Wermutstropfen ist, dass irgendwann die Chips als Beilage aus dem Sortiment verschwunden sind, denn in denen hätte ich baden können. Ansonsten schade, dass in Zeiten wo man draußen sitzen kann ab 22 Uhr Schicht im Schacht ist, weil wie üblich in dieser Gegend die Anwohner mit dem Lärmpegel nicht einverstanden sind. Ich habe prinzipiell Verständnis für so etwas, aber 22Uhr für einen Burgerladen, und nicht etwa einer „Saufkneipe“, finde ich irgendwie unpassend, 22.30Uhr oder 23Uhr wäre für die sowieso immer recht rar gesäten Sommerabende auch mal einen Versuch wert, zumal man hier draußen wirklich extrem angenehm sitzen kann. Ansonsten sei auch das wahrlich nicht überall erhältliche Steini-Bier empfohlen- also ich zumindest mag es sehr, den Cole Slaw oder Pommes Frites als Beilage sind i.d.R. auch empfehlenswert.

Die Burger sind immer schön saftig, aber nicht so flüssig, dass es in einer Sauerei ausartet, das Brot ist mit Abstand das Beste, was einem Burger passieren kann, überhaupt jede einzelne Zutat, zumindest die der bisher von probierten Burger, kann herausgeschmeckt werden. Völlig zu recht hat der Laden meiner Meinung nach auch ganz aktuell im PRINZ Top Guide 2013 seinen ersten Platz aus dem Vorjahr verteidigt.

Heroes Premium Burger: Leibnizstraße 13 – 60313 Frankfurt am Main – Tel: 069/84773735 – WebsiteFacebookTwitter –  Google+ Local

PS: Nach nunmehr fünf subjektiv bewerteten Locations möchte ich meine Eindrücke in eine Reihenfolge bringen:

6 Kommentare zu “Burger in Frankfurt – Heroes Premium Burgers

  1. Aus meiner vegetarischen Perspektive wäre noch beizutragen, dass Heroes auch drei verschiedene Veggieburger anbietet. Ich finde es immer schön, auch mal ein wenig Auswahl zu haben, und die Kombinationen klingen auch allesamt sehr gut (habe erst eine probiert, die war es auch).

  2. Musstest Du so ein Bild wie das erste posten? Ich hab tierisch hunger und kann hier erst in 20min weg ;)

  3. Das sieht ja hammer aus! Da muss ich hin.

Kommentare sind geschlossen.