Skip to main content

Im Mai dieses Jahres hatte ich einige Fotos mit neuer Streetart in Frankfurt gezeigt. Dabei handelte es sich um Paste-ups und Aufkleber von Desastre – ein Name, der mir hier zuvor noch nie aufgefallen war. Als ich daraufhin seinen Instagram-Account gefunden hatte, stieß ich auf einen Beitrag, in dem er ein großes Bild mit „Muro en el interior de Exhibición en Frankfurt, colorido.“ vorstellte.

Bild von Desastre für die Frankfurter Banksy-Ausstellung

Quelle: Desastre (Instagram)

Da mir von einer Ausstellung mit Werken von Streetart-Künstler*innen nichts bekannt war, fragte ich mit einem Kommentar nach, aber eine Antwort erhielt ich nicht, sodass ich meinen Kommentar zeitnah wieder löschte. Fotografiert hatte ich die eingangs erwähnten Paste-ups und Aufkleber größtenteils schon alle im April, dem Monat, in dem auch die Ausstellung mit den Reproduktionen von Banksy-Streetart beginnenden sollte. Als im Vorfeld dieser Ausstellung auf der Website des 1. Hörfunkprogramms einer in Frankfurt ansässigen Medienanstalt eben jene vorgestellt wurde,  hieß es, dass neben den Reproduktionen auch „verschiedene Wandinstallationen renommierter Graffitikünstler“ ausgestellt sind.

Anlässlich des eigentliches Themas hier, hatte ich in der Online-Präsenz zur Frankfurter Banksy-Ausstellung nachgeschaut, ob es sich bei dem Wandbild in der Schillerstraße eventuell um ein Werk handelt, das irgendwie dazugehört, ist es in der Art nicht allzu weit von Banksy entfernt – und das sage ich nicht nur, weil ich beim Fotografieren von zwei Asiatinnen angesprochen wurde, ob das von Banksy sei. Ja, wirklich. Jedenfalls vereint es Ideen aus diesen beiden Banksy-Arbeiten:

Banksy and Robbo (Quelle: banksy.co.uk)

Quelle: banksy.co.uk

Banksy - Sweep it under the carpet

Quelle: banksy.co.uk

Entdeckt habe ich dazu zwar nichts, dafür aber ist mir ein Foto aus der Banksy-Ausstellung aufgefallen, auf dem ganz links ein stark von der Seite abgelichtetes Bild mich an das von Desastre gemalte Bild erinnerte. Und siehe da …

Bild von Desastre für die Frankfurter Banksy-Ausstellung

Quelle: The Art of Banksy Frankfurt (Facebook)

Bestimmt hat er nur vergessen zu erwähnen, dass es sich bei dieser „Exhibición“ um die äußerst fragwürdige und ganz besonders in diesen Kreisen unbeliebte Banksy-Reproduktionen-Ausstellung handelt. So schließt sich also der Kreis. Noch nicht.

Das Wandbild in der Schillerstraße also. Hat was von Banksy. Im Internet gibt es auch einige Treffer, die das und ähnliche Bilder zeigen, zum Kauf anbieten und es Banksy zuschreiben. Hat also jemand ein Banksy-Bild nachgemalt? Konnte ich nicht herausfinden, tendiere zu nein, eher handelt es sich hierbei um ein Motiv, das ursprünglich vom norwegischen Streetart-Künstler Martin Whatson stammt. Titel: Behind the Curtain. Aber wer weiß das schon ..?

Martin Whatson - Behind the curtain

Quelle: Martin Whatson (Instagram)

Er zieht das Ding übrigens in unzähligen Varianten durch, hier ein anderes Beispiel:

Martin Whatson - The Cycle

Quelle: Martin Whatson (Instagram)

In seinem Instagram-Account ist von einem solchen Werk in Frankfurt nichts zu sehen, es handelt sich dabei also um keine von ihm gemalte Variante, sondern um eine – so steht es auch etwas versteckt am Rande des Werkes – von Desastre, Chaos, Papa Chang und Virginia.

Martin Whatson lookalike Streetart in der Schillerstraße in Frankfurt

Ich weiß allerdings jetzt immer noch nicht, ob das Bezug nehmen soll zur „Banksy-Ausstellung“ oder, wie zuletzt einige Male in der Frankfurter Innenstadt (siehe: King des Monats: Eintracht Frankfurt und Ärzte ohne Grenzen: Solidarität ist grenzenlos) – möglicherweise im Auftrag von Stadt, IHK und/oder bestimmten Gewerbetreibenden? – einfach nur Leerstand oder weniger attraktive Flächen irgendwie – nun ja – „kreativ“ bespielt werden sollen.

Da trägt also jemand wie Desastre zu einer fragwürdigen „Banksy-Ausstellung“ bei und malt dann auch noch bei einem Bild mit, das in dieser Art vermutlich von Martin Whatson geschaffen wurde und sich zudem stark an Banksy-Ästhetik und -Motiven bedient. Streetart war auch schon mal aufregender, oder? Die Frankfurter Innenstadt allerdings auch.


Update: Kaum war dieser Artikel veröffentlicht, folgte tags drauf bei „The Art of Banksy Frankfurt“ auf Instagram ein Beitrag mit diesem Motiv. In diesem heißt es, dass in der Schillerstraße 16 „jüngst dieses wunderschöne neue Graffiti aufgetaucht“ sei und zugleich auf die eigene Ausstellung aufmerksam gemacht. Na so ein Zufall aber auch …

Aufkleber mit FUNK THAT im Stil des RUN-DMC-Logos

Abwandlungen des RUN DMC Logos (9)

Bald schon wieder ein Jahr her ist das bis dato letzte Update zu all den Abwandlungen des ikonischen RUN-DMC-Logos, die sich weiterhin regelmäßig im Frankfurter Stadtgebiet entdecken lassen. Diesmal mit…
Streetart von Case Ma'Claim in Offenbach

Mural von Case Ma‘ Claim im Odenwaldring in Offenbach

Das neue Mural von Case Ma'Claim in Offenbach zeigt zwei Frauen, wobei die eine der anderen etwas in Ohr zu flüstern scheint. Auch gut passen würde das Motiv zur Verkehrssituation…
Phönix aus der Asche im Spielplatz Schäfergarten in Offenbach

Wie Phönix aus der Asche

Während in Frankfurt der Phönix in Mosaik-Form aus der Asche steigt, tut er Selbiges in Offenbach als gesprühtes Mural-Art-Werk am Spielplatz Schäfergarten. Dieser liegt im Senefelder Quartier, u. a. „Heimat…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner