Alle Artikel mit dem Schlagwort: Social Media

Graffiti aus Frankfurt auf Instagram

10 Instagram-Accounts zu Graffiti in Frankfurt

Instagram hat sich zu einer großen Foto-Community gemausert und auch zu Streetart und Graffiti werden dort mittlerweile relativ regelmäßig neue Fotos gepostet. Für mich sind hierbei weniger die Künstler-Konten interessant, da man dort eben „nur“ deren Arbeiten zu sehen bekommt, aber umso mehr Konsten von Spottern oder einfach Leuten, die regelmäßig die Vielfalt dieses Themas wiederspiegeln.

10 Tweets zur heutigen Eröffnung des Skyline Plaza in Frankfurt

Nach dem Nordwestzentrum in Heddernheim, dem Hessen-Center in Bergen-Enkheim und dem My Zeil in der Innenstadt hat heute im Gallus mit dem Skyline Plaza das vierte Einkaufszentrum in Frankfurt am Main eröffnet. Meinereiner konnte keinen Grund ausfindig machen, um dieses Einkaufszentrum direkt am ersten Tag zu besuchen. Vieles kenne ich bereits und was unbekannt ist, interessiert mich leider irgendwie genauso wenig. Viele einzigartige Händler oder Dienstleister darf man in solchen Konsumtempeln sicher nicht erwarten, aber, vereinfacht ausgedrückt, die immer selben Geschäfte mit ihren immer gleichen Marketingaktionismus ermüden mich mittlerweile doch sehr. Was bleibt ist die Neugier, wie andere Normalsterbliche die Neueröffnung „beurteilen“. Dazu habe ich mal den Suchbegriff „skylineplaza“ und „skyline plaza“ auf dem Kurznachrichtendienst Twitter eingegeben: Abgesehen von den vielen „heute eröffnet das Skyline Plaza“- und Skyline Plaza mit Foto-Tweets gab es vereinzelte Meinungen und erste Feedbacks von vor Ort:

Frankfurt Trends auf Twitter

„Frankfurt Trends“ auf Twitter

So so, nachdem längere Zeit nur Berlin (gähn), Hamburg (gääähn) und München (gäääääähn) als deutsche Städte von Twitter für deren Trends berücksichtigt wurden, darf jetzt auch endlich Frankfurt am Main mit den Großen pissen gehen. Auf Twitter hat man nun also die Möglichkeit, die [highlight]Deutschland Trends[/highlight] (i.d.R. gilt hier: Je dämlicher das TV-Format und kitschiger die Musik, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es trendet) gegen [highlight]Frankfurt Trends[/highlight] einzutauschen und die Twitternutzung eine Nuance lokaler zu gestalten. Oder wie es seitens Twitter dazu heißt: „Regionale Trends geben einen Einblick in das, was in bestimmten Gegenden Deutschlands gerade passiert.“ [pullquote]Twitter Trends jetzt in 100 weiteren Städten:  Heute launchen wir Twitter Trends in 100 zusätzlichen Städten weltweit. In Deutschland wird es ab jetzt regionale Trends für folgende Städte geben: Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Bremen, Dresden und Leipzig.“[/pullquote]Nachdem ich mir das nun ca. eine Woche lang angeschaut habe, konnte ich bisher nicht ein einziges mal ein lokales Thema dort entdecken. Trenden tut ein ähnlicher Rotz wie in anderen Städten oder eben diesen [highlight]Deutschland Trends[/highlight]. Demnach scheinen also ziemlich viel …