Skip to main content

Spätestens seitdem man sieht, was in den vergangenen Jahren in Frankfurt alles gebaut wurde, vermisst man die alten „Betonmonster“ wie AfE-Turm (gesprengt), Technisches Rathaus und Historisches Museum (beide abgerissen) noch mehr als sonst. Die wuchtigen Betonbauten der 1960er und 1970er Jahre sind demnächst Thema der Veranstaltungsreihe STADTplus im Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main.

Daniel Bartetzko und Karin Bergemann vom Online-Magazin moderneREGIONAL halten am 1. November 2017 einen Vortrag über die Betonkultur in Frankfurt: „STADTplus – Die Stadt + der Beton. Was vom Brutalismus übrig blieb.“

Beginn: 19 Uhr, Vortrag: 1/2 Stunde, Ausstellungsrundgang: 20 Uhr. Das Museum ist an jenem Abend bis 21 Uhr geöffnet. Eintritt: € 7,50/€ 5,00 ermäßigt.

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Rabe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner