Skip to main content

Bereits Ende September sah ich bei der EZB-Baustelle im Ostend ein Plakat, welches nicht den üblichen Werbe- oder Veranstaltungshinweisen entsprach. Außer dem Gesicht einer mir unbekannten Frau gab es nichts weiter zu entdecken. Ein Blick hinter das Plakat verriet ebenfalls nichts, vielmehr irritierte dieser mich kurz, da auf einem zweiten Plakat dasselbe Gesicht zu sehen war, jedoch etwas anders und irgendwie „weniger fresh“ im Vergleich zu dem auf der Vorderseite. Vielleicht wieder etwas mit dem Kunstverein Famile Montez, dessen „Ein Sonntag im Freien“- Events nur unweit von dieser Ecke stattfanden?

Kunst im öffentlichen Raum in Frankfurt von Roni HornKurze Zeit später hingen die beiden Plakate nicht mehr dort. Dafür entdeckte ich am gesperrten Holbeinsteg ein größeres Exemplar mit demselben Gesicht, aber auch wieder unterschiedlich zu den vorangegangenen Fundstücken. Da an diesen Stellen oftmals Werbungen zum direkt gegenüberliegendem Städel angebracht sind, dachte ich, dass es möglicherweise damit zusammenhängen könnte. Doch weder die kürzlich beendete Manzoni-, noch die derzeitige Rembrandt– oder Dürer-Ausstellung im Städel wollten wirklich dazu passen, ebensowenig die Abschlußarbeiten der Städelabsolventen, welche zu dieser Zeit noch im MMK Zollamt ausgestellt waren.

Kunst im öffentlichen Raum in Frankfurt von Roni Horn

Wie das dann manchmal so ist, bin ich auf der Suche nach etwas völlig anderem im Web fündig geworden. Auf den hier gezeigten Fotos handelt es sich um die Serie von Roni Horn, einer US-amerikanischen Künstlerin, die in einem eigens für die Schirn Kunsthalle in Frankfurt konzipierten Ausstellungsprojekt als Intervention im Frankfurter Stadtraum präsentiert wird.

„Durch die Spiegelung von Bild- oder Objektpaaren etwa löst Horn […] im Wechselspiel von Ähnlichkeit und Differenz beim Betrachter Verunsicherung aus. […] Bildnisse begegnen uns kontextlos und stumm an verschiedenen Orten, es bleibt offen, ob wir uns selbst in ihnen wiederfinden oder ihr Blick uns stört.“ (schirn.de)

Die Ausstellung Roni Horn in der Schirn Kunsthalle Frankfurt läuft vom 12. Dezember 2013 bis 26. Januar 2014, Kuratorin ist Kristin Schrader.

„Eintracht am Main – Fußball im Bild der Neuen Frankfurter Schule“ im Caricatura Museum in Frankfurt

Eintracht: Museum zu, Pokale auf Tour, Ausstellung im Caricatura

Bereits bekannt ist, dass zehn Pokale aus dem Eintracht-Frankfurt-Museum in mehreren Frankfurter Museen ein vorübergehendes Zuhause erhalten werden. Das Caricatura Museum zeigt den DFB-Pokal von 1974 und den Fuji-Cup von…
Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.
Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner