Redesign HfMDK

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ist eine staatliche Hochschule für Musik, Theater und Tanz. An ihrem Standort in der Eschersheimer Landstraße bin ich vor einigen Monaten auf das im Herbst vergangenen Jahres vorgestellte neue Corporate Design aufmerksam geworden, und zwar in Form des Buchstabenzeichens (auch: Lettermarke) am Gebäude.

Für das neue Corporate Design wurde die Agentur State beauftragt, die neue Schriftwelt stammt vom Schriftgestalter Massimiliano Audretsch. Sie soll in ihrer Flexibilität und ihren individuellen Einsatzmöglichkeiten die Vielfalt und künstlerische Experimentierfreude der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt spiegeln. In der für Titel und Überschriften eingesetzten HfMDK-Headline gibt es jeden Buchstaben in drei Varianten. Allein für das Schreiben des neuen HfMDK-Logos ergeben sich somit 243 Möglichkeiten.

Typografie in Frankfurt - HfMDK

Als ich das Logo für die Reihe Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt hier im Blog fotografiert hatte, wusste ich nicht, dass es sich um eine neue Gestaltung handelte. Ich weiß aber noch, dass ich mich damals™ über die Anatomie der Buchstaben gewundert hatte, weil die Strichstärke schon in den einzelnenen Elementen (Diagonale, Grundstrich, Haarstrich etc.) variiert, und das auch noch recht abrupt. Auf mich wirkt das jedenfalls zu technisch, zu konstruiert und im Einsatz für ein Logo, dass nur aus Initialen besteht, also kein lesbares Wort ist, erschwert das die Lesbarkeit meines Erachtens zusätzlich.

Bei der HfMDK spricht man von einer „verspielten, extrovertierten HfMDK-Headline“, d. h. der Einsatz ist demnach eher für kurze und wenige Wörter vorgesehen. Optimal finde ich die Wirkung dennoch nicht, wenngleich ich die Beschreibungen auch als zutreffend erachte. In zwei jeweils mehrere Grafiken umfassanden Instagram-Posts kann man sich einen Überblick über die Schrift verschaffen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Slanted (@slanted_publishers) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von State — Design Consultancy (@state__________) am