Skip to main content

Fast auf den Tag genau vor 12 Jahren entdeckte ich in der B-Ebene des Frankfurter Hauptbahnhofs den Pizza-Automaten „Pizzomatic“ von Dr.Oetker. Abgesehen vom wenig schmeichelhaften Standort damals, war ich auch generell von einer Automaten-Pizza wenig angetan – und vielleicht auch nicht der einzige mit dieser Einstellung, denn wenn ich mich recht erinnere, stand der dort auch nicht allzu lang. Wie dem auch sei, über ein Jahrzehnt später habe ich einen weiteren Pizza-Automaten entdeckt, diesmal von „Flaven 5“ (auch: „Flaven Five“). Dieser steht in der Mainzer Landstraße, unweit der Galluswarte, und zwar direkt neben dem Eingang des A&O Ho(s)tels. In Anbetracht von unzähligen Autos, die dort entlang fahren und der Riesenbaustelle auf ehemaligen FAZ-Areal gleich ums Eck auch nicht gerade ein 1A-Standort, aber womöglich richtet sich das Angebot primär an die Leute, die in diesem Ho(s)tel absteigen.

Die „Flaven Five“-Pizza-Automaten stammen von der bk Group AG, die auf ihrer Website angibt, im vergangenen Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits über 40 dieser Automaten, sowohl in der Großstadt als auch auf dem Land, aufgestellt zu haben. Weitere werde folgen. Ursprünglich waren diese Pizza-Automaten als Ergänzung des kulinarischen Angebots in der „bk World“ (Ladeparks für Elektrofahrzeuge) vorgesehen, aber nun wird expandiert und alle, die an solchen Automaten interessiert sind, können mit der Firma in Kontakt treten – so wie es offenbar das A&O-Ho(s)tel im Gallus getan hat (oder zumindest mit dessen Genehmigung dort platziert werden durfte.)

Die Pizza-Automaten sind rund um die Uhr in Betrieb und versprechen eine heiße und in einem Karton verpackte Pizza – in nur 4 Minuten. Hatte der „Pizzomatic“ von 2012 noch lediglich zwei Pizzasorten zur Auswahl – Margherita und Salami – stehen beim gelb-rosa-gestreiften „Flaven 5“-Automaten in der Mainzer Landstraße bereits sechs verschiedene Sorten zur Auswahl: Pollo gigante, Prosciutto di parma, Margherita – die vegetarische, Salami grande, Vegane fanstastico und Speziale fantastico. Das Angebot scheint zu variieren, denn auf der Website ist in einer Mitteilung von acht Sorten die Rede und in einem Video zu einem solchen Automaten in einer anderen Stadt werden sogar noch mehr Sorten angezeigt. Die Pizzas kosten alle zwischen 8,90 und 9,90 EUR.

Als wäre solch ein Automat nicht schon kurios genug, gibt es hierfür auch eine App, mit der man die Pizza bestellen und am Automaten abholen kann. Standort angeben oder Stadt auswählen, Abholzeit angeben, Pizzasorte auswählen, mit Kreditkarte in der App bezahlen und dann zur gewünschten Zeit die Pizza abholen. Nur essen muss man noch selbst.

Flaven 5 Pizza-Automat in Frankfurt

Flaven 5 Pizzaautomat im Frankfurter Gallus

Flaven Five Pizzaautomat in Frankfurt-Gallus

Abrissarbeiten ehemaliges Zeitungsviertel in Frankfurt

Baustelle am ehemaligem FAZ-Standort (Feb. 2024)

Frankfurt wird für Investor*innen und Tourist*innen hochpoliert, dementsprechend wimmelt es nur so von großen Baustellen in besten Lagen, von der Innenstadt über das Bahnhofsviertel bis ins Gallus, von wo die…
Engel-Statue auf dem Dach eines Marmor- und Granitwerks

Stadtbilder Frankfurt – Februar 2024

Die Fotoreihe „Stadtbilder Frankfurt“ präsentiert Abbruch-, Neubau- und Umbauarbeiten, quasi unverzichtbare Bestandteile des Frankfurter Stadtbildes, außerdem ...
Typografie, Schilder und Logos in Frankfurt - Bodega Latina

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (11)

Ob es Frankfurter*innen gibt, die sich noch nie an der „Ecke Konsti“ verabredet haben? Also nicht am gleichnamigen, hier abgebildete Café sondern als Standortangabe bei Verabredungen? In meiner Jugend hieß…

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner