Skip to main content

Im vergangenen Jahr gab es kein Frozen Beer beim japanischen Filmfestival Nippon Connection. Noch bevor ich selbst hin konnte, hatte mir jemand mitgeteilt, dass es nur zwei solcher Maschinen in Deutschland gebe und beide defekt seien. Keine Ahnung, warum es innerhalb eines Jahres nicht gelungen ist, diese Maschinen zu reparieren oder durch neue zu ersetzen, denn – ich habe bei der Nippon Connection nachgefragt – auch in diesem Jahr wird es bedauerlicherweise kein „Kirin Ichiban Frozen Beer“ geben, „dafür andere leckere Kirin Biere“. Hmpf. Als hätte ich es geahnt. Für mich ist diese einzigartige Bierzubereitung das eigentliche Highlight. Es ist mir ein Rätsel, dass „Frozen Beer“ hierzulande generell keine größere Rolle spielt.

Ein kleinerer Frozen-Beer-Maker als die beim Filmfest eingesetzte Maschine ist sogar bei Amazon gelistet, aber der Status lautet seit eh und je „Derzeit nicht verfügbar“.

Frozen Beer bei der Nippon Connection in Frankfurt

Kirin Ichiban Frozen Beer Maker

Frozen Beer Slushies by Kirin Ichiban | Food Trend | Happiest Hour

Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Farbe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
Mayer-Brown-Schriftzug an Gebäude im Frankfurter Bankenviertel

Stadtbilder Frankfurt – April 2024

Der Fokus der Reihe „Stadtbilder Frankfurt“ liegt diesmal auf der Gegend zwischen dem sogenannten Bankenviertel und dem Hauptbahnhof, wenngleich das unbeabsichtigt war, aber die Auswahl der Fotos für diese April-Übersicht…

2 Comments

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner