Skip to main content

Die Austellung „Unter Waffen. Fire & Forget 2“ im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt versteht sich als Erweiterung und Neukonzeption der Ausstellung „Fire & Forget. On Violence“ für das KW Institute for Contemporary Art Berlin. Ging man in der Hauptstadt noch der Frage „Kunst und Waffen – geht das zusammen?“ nach, verfolgt man in Frankfurt die Spuren von Ästhetik militärischer Gewalt, die sie in Design, Mode und Alltagskultur hinterlässt.

mak-frankfurt-knucklecase-iphone-schlagring

Pancho Soekoro & David Rosenberg – Knucklecase, 2013.

mak-frankfurt-gun-lamp-maschinengewehr-lampe

Phillippe Starck – Flos, Gun Lamp, 2005.

mak-frankfurt-voodoo-messerblock

Raffaele Ianello – Voodoo. The Ex, 2005.

Porzellan-Service mit "Blut-Optik" im Museum angewandte Kunst in Frankfurt

Antonio Murado – Salomé (Edition 3/15), 2005.

Parallel zur Ausstellung finden regelmäßig Führungen, Podiumsdiskussionen und Vorträge statt, wie zuletzt erst „Anziehend militärisch? Camouflage, Uniform und Parka in der Mode“.

• Museum Angewandte Kunst im Internet: WebsiteFacebook

Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an Eye

MMK Zollamt: Christelle Oyiri – An Eye for an “I“

Für ihre Einzelausstellung im MMK Zollamt hat Christelle Oyiri eine Arbeit geschaffen, die sich mit den Choufs – Personen, die den Drogenhandel überwachen – und der utopischen Idee der französischen Banlieues…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner