Skip to main content

Am Dienstag beginnt das erstmals online ausgetragene Lichter Filmfest. Ab dem 21. April werden alle Dokus, Filme und Kurzfilmrollen aus dem diesjährigen Programm als Stream angeboten. Teil des diesjährigen Programms ist auch Mala Reinhardts Dokumentarfilm Der zweite Anschlag. Dieser widmet sich der bisher kaum beachteten Perspektive von Menschen, die von rassistisch motivierter Gewalt betroffen sind und stellt sie in den Mittelpunkt.

„Osman Taşköprü erzählt von dem Mord an seinem Bruder Süleyman, den der NSU 2001 in Hamburg beging, Ibrahim Arslan schildert seine Erinnerungen an den rassistischen Brandanschlag von Mölln 1992, den er selbst nur knapp überlebte und Mai Phương Kollath wohnte selbst in Rostock-Lichtenhagen, als dort unter dem Beifall hunderter Schaulustiger das Sonnenblumenhaus von Neonazis in Brand gesteckt wurde.“ (derzweiteanschlag.de)

Der zweite Anschlag (Trailer)

• Lichter im Internet: WebsiteTwitterFBInstaYouTubeVimeo

Szene aus dem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“

Kino im DFF zeigt „Chihiros Reise ins Zauberland“

Nach Beyoncé und Taylor Swift hat nun auch Billie Eilish ein neues Album in diesem Jahr veröffentlicht. Auf dem Werk mit dem Titel „Hit me hard and soft“ befindet sich…
Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner