Skip to main content

Anlässlich der barrierefreien Umgestaltung der S-Bahn-Station „Taunusanlage“, lassen sich in der dortigen B-Ebene neuerdings einige Kunstwerke entdecken.

Künstlergruppe stellt in der S-Bahn-Station "Taunusanlage" aus

In Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main stellt die Deutsche Bahn bis zum Ende der dortigen Bauarbeiten, voraussichtlich Oktober 2014, einer Künstlergruppe um Nikolaus A. Nessler vier raumhohe Vitrinen zur Verfügung. In einem vierwöchigen Wechsel stellen die 7 Künstler, unter ihnen auch Andreas von Chrzanowski (a.k.a Case Ma’Claim) Kunstwerke unterschiedlichster Genres aus.

Künstlergruppe stellt in der S-Bahn-Station "Taunusanlage" aus

Nach der ungewöhnlichen Ausstellung „Arrangements“ von Spot im vergangenen Jahr, nun also eine weitere Kunstaktion an der S-Bahn-Station „Taunusanlage“. Nach Abschluss der Modernisierungsmaßnahmen wird die Deutsche Bank diese Vitrinen für ihre Kunstsammlung nutzen.

Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.
Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
„Achtung | Ächtung“ - Installation von Gregor AIgner

ACHTUNG | ÄCHTUNG

Auf einem 40 Meter hohen Schornstein leuchten abwechselnd die Wörter ACHTUNG und ÄCHTUNG. Hierbei handelt es sich um eine Installation des Künstlers Gregor Aigner.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner