Skip to main content

Vom 24. bis zum 27. Oktober 2019 findet zum 8. Mal das Korean Film Festival in Frankfurt am Main statt. Mit Train to Busan (2016) und der sehenswerten Murakami-Verfilmung Burning (2018) hat das koreanische Kino schon in den letzten Jahren international für Aufmerksamkeit gesorgt. Im Oktober präsentiert sich das koreanische Kino zum achten Mal mit einem Film Festival in Frankfurt. An den vier Festivaltagen werden insgesamt 15 Filme gezeigt. Veranstaltungsort ist wie in den Jahren zuvor das Cinestar Metropolis Kino.

Mit im Programm ist auch Parasite, der bei den 72. Internationalen Filmfestspielen von Cannes als erster südkoreanischer Film die Goldene Palme gewann. Der Film des Regisseurs Bong Joon Ho erzählt die Geschichte einer koreanischen Hochstaplerfamilie. Der Film eröffnet am 24. Oktober das Korean Film Festival und wird eine Woche zuvor sogar seinen regulären Kinostart in Deutschland haben.

Bong Joon Ho wurde in der Vergangenheit bereits mit zahlreichen Film-Awards bedacht, u.a. für Memories of Murder (2003) und Mother (2009), die ebenfalls beim Korean Film Festival in Frankfurt gezeigt werden. Neben diesem Regisseur-Special versprechen auch Clean Up, House of Hummingbird, Money und Ghost Walk interessante Titel zu sein.

Ein Rahmenprogramm ist für das Korean Film Festival ebenfalls geplant, aber bis zum heutigen Tag wurde noch nicht kommuniziert, was konkret geplant ist. Der Ticketvorverkauf beginnt am 17. Oktober.

Project K – The Korean Film Festival im Internet: WebsiteTwitterInstagramYouTubeFacebook

Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…
Quelle: Bleecker Street (YouTube)

Schweigen bei „Gaza mon amour“, volle Kapelle bei „Golda“

Harmonie-Kino streicht Komödie „Gaza mon amour“ aus dem Programm - niemand berichtet. Cinéma-Kino sagt Event zu Israel-Kriegsdrama „Golda -“ ab – alle berichten.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner