Fantasy Filmfest Nights 2020

Die ursprünglich für den 9. und 10. Mai vorgesehenen Fantasy Filmfest Nights wurden aufgrund des Corona-Virus zunächst auf den 20. und 21. Juni, dann nochmals auf den 11. und 12. Juli verschoben. Vor Kurzem wurden endlich die Filme vorgestellt und die Informationen zum Ablauf des Festivals veröffentlicht.

Aufgrund der strengen Hygienevorschriften in Frankfurt (5 qm pro Zuschauer), können wahrscheinlich nur Dauerkartenbesitzer im Kino zugelassen werden. Der Preis für die Dauerkarte (für 10 Filme) liegt bei 75 Euro. Sollten die Auflagen bis zum 11. Juli noch gelockert werden, werden auch noch Karten in den freien Verkauf gegeben. Vielversprechende Filme sind auf jeden Fall am Start.

We Summon The Darkness (Samstag, 11. Juli, 22:45 Uhr)

„Mit MY FRIEND DAHMER porträtierte Marc Meyers einen Serienmörder und die 1970er. Nun nimmt er sich des Folgejahrzehnts an. Jenes Jahrzehnt, in dem harte Rockmusik noch nicht Mainstream, sondern Teufelszeug und Ausdruck von Rebellion war. Entsprechend heftig geht es zur Sache, wenn sich die Nietengürtelträger zur Wehr setzen.“

#FollowMe (Sonntag, 12. Juli, 22:00 Uhr)

„Clever spielt FOLLOW ME zum einen mit allen Klischees, die zwischen Russen und Amis unterwegs sein mögen, und zum anderen mit Referenzen an moderne Horrorklassiker wie SAW oder HOSTEL. Besetzt mit jungem Serien-Cast aus PRETTY LITTLE LIARS und TEEN WOLF versteht der Haken schlagende Plot damit auch ausgebuffte Horrorfans abzuholen.“

The Other Lamb (Sonntag, 12. Juli, 19:45 Uhr)

„Die kompromisslose, polnische Starregisseurin Małgorzata Szumowska inszenierte mit THE OTHER LAMB ein Meisterstück eiskalten Psychoterrors. Es ist ihr erster englischsprachiger Film und mit Raffey Cassidy als junge Selah landete sie einen Besetzungsvolltreffer. Derweilen findet Kameramann und Ex-Ehegatte Michal Englert intensive Bilder für das albtraumhafte Szenario. Ein Rausch von einem Film.“

• Fantasy Filmfest im Internet: WebsiteInstagramFacebookVimeo