Skip to main content

„Live and let live“ ist ein Dokumentarfilm über Veganismus und wird am kommenden Freitag zum ersten Mal in Frankfurt gezeigt. Produzent und Regisseur des Films ist Marc Pierschel, der u.a. auch schon zwei Bücher zu diesem Thema veröffentlicht hat. 2009 erschien sein veganes Kochbuch „Vegan lecker lecker“ und 2010 „Vegan!“, eine Einführung in die vegane Lebensweise, auf dessen Grundlage auch sein Dokumentarfilm entstand.

Live an let live erzählt die Geschichte von sechs verschiedene Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen dazu entschlossen haben, auf jegliche Tierprodukte zu verzichten und zeigt, wie sich das auf ihr Leben ausgewirkt hat.


„Live and let live“ wird am Freitag, den 23. Mai 2014, im Theatersaal der FH Frankfurt, Gebäude 2, UG gezeigt. Einlass ist ab 19 Uhr, der Filmbeginn ist für 19:30 Uhr vorgesehen. Marc Pierschel wird ebenfalls anwesend sein und nach dem Film für Fragen zur Verfügung stehen. Der Eintritt frei. Weitere Informationen zur Vorführung gibt es bei der Initiative B12 und auf der Facebook-Event-Seite.

Szene aus dem Film „Chihiros Reise ins Zauberland“

Kino im DFF zeigt „Chihiros Reise ins Zauberland“

Nach Beyoncé und Taylor Swift hat nun auch Billie Eilish ein neues Album in diesem Jahr veröffentlicht. Auf dem Werk mit dem Titel „Hit me hard and soft“ befindet sich…
Japanisches Filmfestival in Frankfurt - Nippon Connection 2024

Nippon Connection 2024: Animationsfilme

Zum Kinoprogramm gibt es wie auch in den Jahren zuvor hier im Blog eine Übersicht zu den Animationsfilmen. Den Trailern nach zu urteilen sind meine Favoriten in diesem Jahr „Blue…
Surf on, Europe!

Surf-Film-Nacht: Surf on, Europe!

Die in der Kritik stehenden Arthouse Kinos machen gerade die Erfahrung, dass man zwar unbemerkt von der Frankfurter Medienlandschaft eine Veranstaltung aus dem Programm nehmen kann, in der ein Gaza-Film…

Kommentare

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner