Blog Stadt

Die E-Scooter sind los

Was ist eigentlich das Gegenteil von Schwarmintelligenz? Individualverkehr? Nachdem vor einiger Zeit neue Anbieter für Leihfahrräder auf den Markt gekommen waren, vernahm man mehr als je zuvor, dass diese Räder oftmals unachtsam auf- bzw. abgestellt wurden und an diversen Plätzen, nicht selten sogar mehrere von davon, am Boden lagen. Das alles gab es auch schon zu Zeiten, in dem dieses Thema weitestgehend von Call-a-bike allein bespielt wurde, schien aber nie wirklich jemanden ernsthaft zu interessieren, schon gar nicht zu stören. Als dasselbe dann mit den Bikes des asiatischen Anbieters Obike der Fall war, überschlugen sich plötzlich Artikel dazu und in der Politik machte man sich daraufhin, anstatt davor, auch Gedanken, wie denn solche Verleihsysteme zu funktionieren hätten. Gelernt hat man aus dieser Zeit offenbar nur wenig, vielleicht sogar gar nichts, wenn man sieht, wie der kürzlich erfolgte Start für Leih-E-Scooter (in Frankfurt) verläuft.

E-Scooter liegen nicht selten am Boden – umgekippt, umgeworfen, whatever…

Ein E-Scooter in Frankfurt am Boden

Mehrere E-Scooter in Frankfurt am Boden

E-Scooter in Frankfurt auf dem Boden umgekippt

E-Scooter in Frankfurt am Boden

Umgekippte E-Scooter in Frankfurt

… oder werden mitten im Weg abgestellt …

E-Scooter in Frankfurt mitten im Weg und umgekippt im Gebüsch

E-Scooter in Frankfurt mitten im gehweg aufgestellt

… gerne auch im Bereich von Fußgängerampeln …

E-Scooter in Frankfurt im Bereich Fußgängerampel

E-Scooter in Frankfurt mitten in Fußgängerbereich an der Ampel aufgestellt

… auf Fahrradwegen …

E-Scooter in Frankfurt auf der Fahrbahn für Radfahrer

E-Scooter in Frankfurt auf dem Fahrradweg

… bloß keinen Schritt zuviel machen und direkt bis vor die U-Bahn fahren, von wegen „Letzte Meile“ und so …

E-Scooter in Frankfurt in der U-Bahn-Station abgestellt

… und wenn weit und breit unendlich viel Platz ist, tut es auch ein Behindertenpakplatz …

E-Scooter in Frankfurt auf dem Behindertenparkplatz