Skip to main content

Unter dem Motto „Das ist doch keine Kunst, oder?“ treffen am Sonntag, 28. Januar 2018, ab 16:00 Uhr, Frankfurter Bildende Künstlerinnen und Künstler auf OB-Kandidatinnen und Kandidaten. Schauplatz für diese Veranstaltung ist der ausstellungsraum EULENGASSE in Bornheim. Vor Ort sein werden Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (B’90/Die Grünern), Peter Feldmann (SPD), Dr. Felicia Herrschaft (Unabhängige Kandidatin) und Janine Wissler (Die Linke). Die OB-Kandidatin Dr. Bernadette Weyland (CDU) ist ebenfalls angefragt. Moderiert wird die Veranstaltung von Hanneke Heinemann (Kunsthistorikerin) und Harald Etzemüller (Vorstand EULENGASSE).

Den Politikerinnen und Politikern wird an diesem Tag die Gelegenheit geboten, aus erster Hand ein Stimmungsbild zur Situation freischaffender Künstler*innen in Frankfurt am Main zu erhalten. Positionen von Kuratoren, Galeristen, Vertretern selbstorganisierter Kunsträume und Kunstjournalisten ergänzen das Stimmungsbild zu möglichen Wahlprüfsteinen.

„Die Frankfurter Bildende Künstler*innen und eingeladenen Kulturakteure geben Einblick in Arbeits- und Produktionsbedingungen, bringen mit ihren Statements und Beiträgen an die Spitzenpolitiker im Vorfeld der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl ihre Forderungen an die Kommunalpolitik ein und werfen Fragen auf für die Stellung der Künstler*innen in einer extrem ökonomisch orientierten Stadt, in der – so scheint es – die Frei- und Lebensräume für Kreative von verschiedenen Seiten eingeengt werden.“ (Ausstellungsraum Eulengasse)

Die Künstler*innen sind u.a. Eugen El (Künstler, Freier Journalist), Cornelia F. Ch. Heier (Künstlerin), Haike Rausch (Künstlerin 431art, Deutscher Künstlerbund), Max Pauer (Künstler und Ausstellungsmacher 1822-Forum), Leonore Poth (Künstlerin) und Philipp Alexander Schäfer (Künstler).

„Eintracht am Main – Fußball im Bild der Neuen Frankfurter Schule“ im Caricatura Museum in Frankfurt

Eintracht: Museum zu, Pokale auf Tour, Ausstellung im Caricatura

Bereits bekannt ist, dass zehn Pokale aus dem Eintracht-Frankfurt-Museum in mehreren Frankfurter Museen ein vorübergehendes Zuhause erhalten werden. Das Caricatura Museum zeigt den DFB-Pokal von 1974 und den Fuji-Cup von…
Erschwerte Nutzung von Sitzbänken in der Berger Straße

Berger Straße: Café für wenige statt Sitzbank für alle?

Die Berger Straße verkommt zu einer Gastro-Meile. Nur Leute, die heute für das x-te Café und morgen für den x-ten Falafel-Imbiss „auf die Berger“ gehen, können einer solchen Entwicklung etwas…
Stier-Skulptur im Günthersburgpark mit roter Farbe

Ein Stier sieht rot

Kunst gibt es im Günthersburgpark ebenfalls, und zwar in Form von zwei Skulpturen: Der „Sämann“ und der „schreitende Stier“. Letzterer wurde fast komplett mit roter Farbe besprüht.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner