Skip to main content

Im Schatten der Neubaten im Gallus (und hier im Besonderen im Neubaugebiet „Europaviertel“, dass oftmals falsch als Stadtteil bezeichnet wird) befindet sich das vom Architekten Stephan Böhm entworfene DB-Gebäude. Es ist 67 Meter hoch und besteht aus einem 17-geschossigen Kern in der Mitte und darum herum gruppierten fünfgeschossigen Gebäudeflügeln. Entgegen vielen anderen Bauten die dem Brutalismus zuzurechnen sind, wurde es erst in den Neunziger Jahren, von 1991 bis 1993 erbaut.

Ehemalige Hauptverwaltung Deutsche Bahn AG in Frankfurt am Main


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale


Brutalismus in Frankfurt: DB-Vertrieb-Zentrale

P.S.: Ein Klick auf ein Foto bewirkt die Anzeige derselben Aufnahmne in schwarzweiß.

Abrissarbeiten ehemaliges Zeitungsviertel in Frankfurt

Baustelle am ehemaligem FAZ-Standort (Feb. 2024)

Frankfurt wird für Investor*innen und Tourist*innen hochpoliert, dementsprechend wimmelt es nur so von großen Baustellen in besten Lagen, von der Innenstadt über das Bahnhofsviertel bis ins Gallus, von wo die…
Engel-Statue auf dem Dach eines Marmor- und Granitwerks

Stadtbilder Frankfurt – Februar 2024

Die Fotoreihe „Stadtbilder Frankfurt“ präsentiert Abbruch-, Neubau- und Umbauarbeiten, quasi unverzichtbare Bestandteile des Frankfurter Stadtbildes, außerdem ...
Typografie, Schilder und Logos in Frankfurt - Bodega Latina

Typografie, Schilder & Logos in Frankfurt (11)

Ob es Frankfurter*innen gibt, die sich noch nie an der „Ecke Konsti“ verabredet haben? Also nicht am gleichnamigen, hier abgebildete Café sondern als Standortangabe bei Verabredungen? In meiner Jugend hieß…

5 Comments

  • Interessant mit den Schwarz-Weiß-Versionen. Mir gefällt aber bunt bei dem Motiv echt besser, weil der Kontrast des Gebäudes zur bunteren Umgebung gut wirkt.
    Aber eine gute Möglichkeit, bunt- vs. schwarz-weiß-Wirkung zu vergleichen.

    • stadtkind sagt:

      Manchmal ist bei einer Fotoserie ein Motiv dabei, bei dem ich denke, in s/w könnte es interessanter aussehen – aber eben nur bei einem, nicht bei all den restlichen Bildern. Diesmal hab ich’s mal so probiert.

  • Amadeus sagt:

    Arbeiten dort noch Menschen – oder wird das Teil dem Boden gleich gemacht?

    • stadtkind sagt:

      Ja, da wird noch gearbeitet. Es ist bis 2020 an die Deutsche Bahn vermietet und diese wird nach Ende des Mietvertrages in ein nahegelegenen Neubau an der Europa-Allee einziehen. Ob es schon Pläne für die Zeit ab 2020 gibt, ist mir nicht bekannt.

  • Amadeus sagt:

    @StadtKind Danke für die Infos!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner