Blog, Maps, Stats & Rankings, Stadt

Alternative Twitter-Karte zu #meinfrankfurt

Im Mai wird auf Twitter mit dem Hashtag #meinfrankfurt ein digitales Stadtporträt der Stadt Frankfurt am Main gezeichnet. Hierzu hat Twitter vor wenigen Tagen auch eine interaktive Karte mit einer Auswahl von Twitter-Accounts rund um Frankfurt veröffentlicht. „Rund um Frankfurt“, und nicht etwa „aus Frankfurt“, vermutlich deswegen, damit noch die Medienpartner der Stadt, so die eigentlich korrekte Bezeichnung von „Frankfurter Medien“, Hit Radio FFH (Bad Vilbel) und Rhein Main TV (Mörfelden-Walldorf), berücksichtigt werden konnten, denn das sind die einzigen beiden Twitter-Accounts, die nicht in Frankfurt ansässig sind und dort aufgeführt wurden.

Sowohl die SPD, als auch den Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, Peter Feldmann, sucht man in dieser Karte vergebens. Grund: Sie sind auf Twitter nicht vertreten. Im Falle des Oberbürgermeisters mag man das ja noch akzeptieren, immerhin turnt mit Olaf Cunitz von der Körner-FDP wenigstens noch der Bürgermeister der Stadt auf Twitter herum, aber dass die SPD Frankfurt keinen Twitter-Account hat, ist schon etwas seltsam. Generell ist die Auswahl dieser Frankfurter-Twitter-Karte ziemlich amtlich geraten: Stadt, Polizei, Feuerwehr, Museen usw.

Ich habe die Idee mit der Darstellung im Look eines Liniennetzplans adaptiert, mangels Know-How allerdings nicht interaktiv, und versucht, anhand vorhandener und halbwegs aktiver Twitter-Accounts, eine Alternative, bzw. Ergänzung erstellt.

TWITTER-FRANKFURT-alternativer-liniennetzplan-fuer-#MEINFRANKFURT

7 Kommentare

  1. Die ursprüngliche „Twitterkarte“ von #mainfrankfurt finde ich ja bisweilen etwas dünn bzw. mager, da viele Sachen gar nicht aufgeführt werden. Deine Karte ist da doch um Welten besser. Hut ab!

    • stadtkindFFM sagt

      Geht mir ähnlich, die ursprüngliche Twitter-Karte kann man wohl einfach unter „offiziell/amtlich“ zu verbuchen, könnte mir vorstellen, dass es bei der Erstellung „entsprechenden“ Support gab. Bei der Erstellung meiner Twitter-Karte habe ich allerdings (mal wieder) festgestellt, dass viele lokale Geschäfte (Handel, Gastro, etc.) gar nicht auf Twitter vertreten sind, als dass man sie in einer solcher Grafik integrieren könnte. Zum Vergleich: Nicht dass ich das gut finde, aber auf Facebok entdeckt man sogar Firmen, die ihrem Business nicht mal eine eigene Website spendieren und sich allen Ernstes ausschließlich dort positionieren.

  2. Gute Idee und schöne Zusammenstellung – mal sehen wieviele eigene Karten noch entstehen

    • stadtkindFFM sagt

      Ja, da bin ich auch gespannt, die Karte hier erhebt ja keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich habe schon einen ganzen „Zweig“ weggelassen, der all diese „Technik/Computer/Web-People“ (z.B. CryptoPartyFFM, ffminfo, FreiFunkFFM, RailGirls_FFM, wmfra, zentrale_ffm usw.) auf Twitter thematisiert hätte. Allerdings habe ich schnell bemerkt, dass da wohl sogar eine eigene Karte nur zu diesem Thema herhalten müsste.

Kommentare sind geschlossen.