Blog Stadt

Ton-Spuren (1991 bis 1993) „Turkish Power“ – Portrait einer Jugendbande

Hermann Tertilt hat in seinem 1996 veröffentlichten Buch „Turkish Power Boys – Ethnographie einer Jugendbande“ den Alltag einer türkischen Jugendgang aus dem Frankfurter Stadtteil Bornheim beschrieben. Zuvor hatte er diese Gruppierung, die unter dieser Bezeichnung von Sommer 1990 bis Herbst 1992 bestand, zwei Jahre lang begleitet und in zahlreichen Gesprächen und Interviews ihre Geschichte erkundet. Somit konnte er ein Bild von der Lebensrealität der Gang(mitglieder) zeichnen, die mit unterschiedlichsten Straftaten damals für Schlagzeilen sorgten. So weit, so bekannt, aber erst heute bin ich bei YouTube auf den Kanal des Autors gestoßen, in dem sich die dazugehörigen Tonaufnahmen befinden.

Kapitel 1: Turkish Power, die Macht! Die Gruppe in ihren großen Tagen

Direktlink (Auch im Bild zu sehen: Shirt mit 3 Halbmonden + Wolfsgruß) :-/

Kapitel 2: Wir übertreiben ein bisschen Turkish Power zwischen Macht und Ohnmacht

Direktlink

Kapitel 3: Sie nennen mich Brille Portrait eines Grenzgängers

Direktlink

Kapitel 4: Du musst Deine Ehre bewahren! Mädchen, Liebe und Heiratspläne

Direktlink

Kapitel 5: Wie Drogen die Freundschaft zerstören

Direktlink

Turkish Power Boys im Kino: Tokat

Am 13. September 2018 kommt der Dokumentarfilm „Tokat – Das Leben schlägt zurück“ offiziell in die Kinos. Der mit Crowdfunding-Unterstützung realisierte Film beschäftigt sich mit Jugendbanden in Frankfurt und somit auch mit den „Turkish Power Boys“. Die Frankfurt-Premiere zum Kinostart erfolgt in Anwesenheit der Regisseurin Andrea Stevens und den Protagonisten aus dem Film, und zwar am Donnerstag, 13.09.2018 um 20.30 Uhr im Arthouse Kino „Cinéma“.

Tokat – Das Leben schlägt zurück (Trailer)

Direktlink

2 Kommentare zu “Ton-Spuren (1991 bis 1993) „Turkish Power“ – Portrait einer Jugendbande

  1. Anonymous

    sry Faschos

    • stadtkindFFM

      Wäre interessant zu erfahren, inwiefern das damals vielleicht auch Thema innerhalb der TPB war, zumal die Mitschitte dokumentieren, dass das nicht unbedingt eine homogene Gruppierung war.

Kommentare sind geschlossen.