Skip to main content

Dank puttis-Strickguerilla hat man in Frankfurt hat man neuerdings einen Superhelden wie Superman zum Greifen nah. Der Hafenarbeiter-Skulptur von Constantin Meunier wurde ein Superman-Kostüm der besonderen Art verpasst – vielleicht gehäkelt, vielleicht aber auch gestrickt, ich werde es nie lernen. Persönlich favorisiere ich ja Bat Man , aber egal: WOW!

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Streetart von Puttis Strickguerilla: Superman in Frankfurt

Frankfurt Friedensbrücke: Wreck yourself before you check yourself

Lettering Session an der Friedensbrücke

Treffen sich Tattoo- und Graffiiti-Künstler aus Deutschland, Italien, Mexiko, Russland und den USA zu einer Lettering Session an der Frankfurter Friedensbrücke: „Wreck yourself before you check yourself“ von ...
Hera von Herakut: Rooftop mit Kind und Oktopus in Frankfurt

Rooftop-Bild von Hera in Frankfurt: It’s with the heart, not the hand

Hera von Herakuts Bild zeigt das Gesicht eines Kindes, dazu zwei unterschiedlich große Kraken und einen für ihre Arbeiten typischen Spruch, in diesem Fall: „My friend with 8 arms teaches…
Urban Art Frankfurt

Urban Art Frankfurt – April 2024

Der neueste Beitrag aus der Reihe Urban Art Frankfurt hat u. a. Delfine, Geister, Tauben und Turner sowie deutsche und englische Texte im Angebot. Meditate on that!

5 Comments

  • Roman sagt:

    Sehr cool :)

  • Herr Ärmel sagt:

    Klasse! – Ob gestrickt oder gehäkelt (ich hab von beidem keine Ahnung), das nenne ich Kreativität

  • Inch sagt:

    Ist das cool!!!!!!!

  • Giskejente sagt:

    Ich war gestern am frühen Abend da, etwa 20 Minuten lang. Nahezu niemand ist vorbei gelaufen, ohne ihn zu fotografieren (Handy raus, hochhalten, zack), und einmal gab es eine etwas prekäre Verkehrssituation, weil der Fahrer offenbar das Super-Objekt genauer in Augenschein nehmen wollte, als man das bei 50 Studenkilometer sollte.
    Sieht großartig aus, auch von hinten, übrigens!

  • Barbara Block Cordel sagt:

    So eine tolle Idee! Vor allem sich so viel Mühe zu machen – enorm. Die Frau hat einen Orden verdient. Kann man das auch mal mit dem Hammering-Man machen?????

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner