Sounds of Frankfurt – August 2021

Bis auf Cedric Dekowskis „KBU E.P.“, die bereits 2020 erschien, aber nichts an Aktualität verloren hat und mit einem sehenswerten Vinyl-Design von Jan Paul Müller aufwartet, wurden alle Songs und DJ-Sets erst in den vergangenen Wochen und Monaten veröffentlicht. Der in Indien, Sri Lanka, Nepal und in Tibet seit Jahrtausenden praktizierte rituelle Umschreitung eines Heiligtums haben sich Dan Bay, Max Clouth und Matthias Vogt gewidmet. Ganz so alt klingt „Parikrama“ aber nicht, vielmehr klingt es wie ein frisch ausgegrabener, bisher völlig unbeachteter Hidden Track auf eine der ersten beiden Café-Del-Mar-Compilations der Neunziger Jahre, als die Musik noch etwas elektronischer und weniger Chill-Out-/Relax-mäßig war. Musikalisch hervorzuheben ist meiner Meinung auch noch das Live-at-Robert-Johnson-Release „Infinite Suburbia“ von Felice feat. DJ City. Würden die Pet Shop Boys erst heutzutage mit dem Musikmachen anfangen, könnten sie genau so klingen. Andererseits gibt’s das mit den Real Lies eigentlich auch schon. Egal. Nice, isn’t it?

Felice feat. DJ City – „Infinite Suburbia“

Dan Bay, Max Clouth & Matthias Vogt – Parikrama

Cedric Dekowski -„KBU EP“

Tobi Neumann & Chris Wood – IMA Rooftop KickOff

Gregr Trasher – „Nostalgia (Is The Enemy)“