Sounds of Frankfurt – April 2014

Mit „Four tracks full of luscious bass-caramel, beach-warm synths and chords and melodies sweet as no honey could possibly taste“ wird die EP „Phantom“ aus dem Hause „Live at Robert Johnson“ angeteasert. Kann man so stehen lassen. Dauert allerdings wohl noch bis Juni, bis die Scheibe von San Laurentino zu haben ist.

„Codein“ könnte das meistbenutzte Wort im zehn Songs umfassenden Altgold & Schwarz-Release von Frankie sein. Textlich dominiert das Universum aus Rausch, Liebe und Musik, dazu coole Sounds, interessante Arrangements von Beats (mit vielen Breaks) und ziemlich coole Samples. Hab etwas Zeit gebraucht um „reinzukommen“, aber hier: Gefällt!

Ja gut, ich hab gegoogelt was für ein Event wohl dieses „Home II“ ist oder war, nach dem dieser Mix benannt wurde.. *rausper* Nun ja, geiles Teil, wie eigentlich immer und alles wo Roman Flügel dran beteiligt ist, der Mann ist ja sowieso sein eigenes Genre.

Quo vadis, Cocoon? Der Club gehört schon längt der Vergangenheit an und Väth selbst liebäugelte in einer der vergangenen Ausgaben der „Groove“ mit London. Musikalisch gab’s‘ jedenfalls hörenswerten Nachschub in Form eines Chris Tietjen-Mixes, u.a. mit Tracks von Minilogue, Galuzzi, Bracht und Lorber.

Die April-Ausgabe der Radio X-Sendung Frantic Fork beginnt mit dem kürzlich verstorbenen Frankie Knuckles, auch wenn der gewählte Michael Jackson-Remix gleich zu Beginn alles andere als mein Fall ist. Der Rest ist aber gewohnt klasse: Schöne elektronische Musik, interessante Szenenews und Annektoden aus dem Nachtleben der Region.

Auch wenn es nicht mehr der ganz so famose House- und Chill Out-Sound früherer Zeiten ist: Einmal Hed Kandi, immer Hed Kandi.

Wenn es um Dancehall und Reggae in Frankfurt und der Region geht, führt kein Weg an der nun schon seit 14 Jahren bestehenden Soundbwoyz Desiny-Crew vorbei.

Oh wie geil, der letzte Track in diesem Mix von Kia, Ongakus „Mihon no. 3“, stammt aus Delirium-Umfeld der frühen 1990er Jahre und war auch auf der ersten und absolut einzigartigen Logic Trance-Compilation (zusammengestellt von Marc Spoon) mit von der Partie. It’s a classic.

[adsense1]

1 Kommentar zu “Sounds of Frankfurt – April 2014

  1. Max Fuchs

    Hi,
    das ist vllt. was für die nächste Ausgabe: Toller Mix, der noch tolleren DJs Knopp&Weller. Aufgenommen auf Radio X

    https://soundcloud.com/maksfux/knopp-weller-at-x-fade-radio-x
    https://soundcloud.com/user142173547/knopp-weller-at-x-fade-radio-x

Kommentare sind geschlossen.