Blog Fotografie Kunst

RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain 2018

In Zeiten von Schulterklopfern, Likes und wahnwitzigem Einsatz von Hashtags auf Instagram, wähnen sich heutzutage nicht wenige Leute, die eine Kamera halbwegs gerade halten können, als Künstler_in oder Fotograf_in und freuen sich wie ein Honigkuchenpferd, wenn Cafés, Hotels, Kneipen oder Restaurants einige Wände mit ihren Bildern dekorieren. Nicht selten wird solch eine temporäre Umgestaltung sogar als Ausstellung angepriesen. So etwas passiert wohl, wenn Parteien aufeinander treffen, die richtige Kunsträume mit Fotografieausstellungen nie aufsuchen, und falls doch, dann womöglich nur zu Social Media-Selbstinszenierungs- und Networkingevents, in denen die Teilnehmer_innen freiwillig als kostenlose Werbefigur fungieren. Fotografie, die diesen Namen auch verdient, kann man in Frankfurt z.B. seit Ende März in der Ausstellung Image Profile in der MMK-Depandance im Taunusturm sehen und ab dem 24. Mai an weiteren Orten in Frankfurt am Main und der Region.

Fotografie-Triennale RAY 2018 Extreme

Auf Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain entstand vor einigen Jahren die Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain, in der Kompetenz und Vielfalt der künstlerischen Fotografie in der Region herausgestellt wird. In diesem Jahr werden vom 24. Mai bis 9. September herausragende Positionen der Fotografie und verwandter Medien an über 10 Standorten in Frankfurt und der Region präsentiert.

Direktlink

RAY 2018 Extreme – Ausstellungen

Museum für Moderne Kunst – Extreme. Nomads

Mit Werken von Multimediakünstlerin Cao Fei, Dokumentar-Fotograf Richard Mosse und Künstler Paulo Nazareth, nimmt das Museum für Moderne Kunst Frankfurt (MMK1) in der Ausstellung „Extreme. Nomads“ Formen nomadischer Existenz in den Blick, die durch politische und ökonomische Entwicklungen unserer Zeit bedingt sind.

Direktlink

Museum Angewandte Kunst – Extreme. Bodies

Darstellungen von Körper und Identität beleuchtet das Museum Angewandte Kunst in der Ausstellung „Extreme. Bodies“. Zu sehen sind Werke von Antoine d’Agata, Arno Rafael Minkkinens, Boris Mikhailov, Inez van Lamsweerde & Vinoodh Matadin, Jamie Brunskills, Martin Liebscher und Carolin Saage, die seit Jahren Transgender weltweit porträtiert.

Direktlink (Nicht für Zuschauer unter 18 Jahren geeignet)

Fotografie Forum Frankfurt – Extreme. Environments

Im Fotografie Forum Frankfurt werden unter dem Motto „Extreme. Environments“ zeitgenössische Fotokünstlerinnen und Künstler ausgestellt, die sich mit dem Bewusstsein und der Wahrnehmung des ökologischen Wandels auseinandersetzen. Zu sehen sind Arbeiten von Mathieu Asselin, Lois HechenblaiknerPaula LuttringerPradip Malde, Gideon Mendel, National Geographic-Fotografin Ami Vitale sowie des Künstler-Duos Krista Caballero und Frank Ekeberg.

Direktlink

Deutsche Börse Photography Foundation – Extreme. Territories

Die Deutsche Börse Photography Foundation in Eschborn zeigt vom 25. Mai bis 28. September 2018 die Ausstellung „Extreme. Territories“. Im Mittelpunkt stehen Gebiete, deren Bewohner durch politische und wirtschaftliche Entwicklungen außergewöhnlichen Bedingungen ausgesetzt sind. Gezeigt werden Arbeiten von Anne Heinlein und Göran Gnaudschun, Sze Tsung Nicolás Leong, Christoph Bangert und Guy Tillim.

Direktlink

Darmstädter Tage der Fotografie und Kunstforum der TU Darmstadt – Extreme. Self

Die Darmstädter Tage der Fotografie und Kunstforum der TU Darmstadt zeigen vom 26. Mai bis 19. August 2018 die Ausstellung „Extreme. Self“. Die Künstlerinnen Aneta Grzeszykowska, Laís Pontes und Isabelle Wenzel befassen sich dabei mit ebenso persönlichen wie ideenreichen Aspekten der Wahrnehmung des Selbst.

Direktlink

RAY 2018 – Partnerprojekte

Im Rahmen von RAY 2018 präsentieren die RAY 2018 Partnerprojekte eigens kuratierte Ausstellungen und erweitern das Thema „Extreme“ um vielschichtige Perspektiven in der zeitgenössischen Fotografie.

DZ Bank Kunstsammlung, Art Foyer – Die Zahl als Chiffre in der Kunst

In der Ausstellung werden Kunstwerke präsentiert, die sich mit Zahlen und Geometrie, mit Maßeinheiten und Messungen oder mit der Chiffre als Symbol auseinandersetzen.

Frankfurter Kunstverein – Foam Talent

Der FKV präsentiert erstmals in Deutschland die international renommierte Überblicksschau „Foam Talent“ in Kooperation mit dem Foam Fotografiemuseum Amsterdam. Präsentiert werden 20 junge künstlerische Positionen.

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim – Reine Leidenschaft

Vier bislang unbekannte Amateurfotografen werden zum ersten Mal vorgestellt: Axel Herrmann, Eugen Gerbert, Peter Dammann und Vasilii Lefter.

Marta Höpffner-Gesellschaft e.V. im Stadtmuseum Hofheim – Holy Smoke

Eigens für das Stadtmuseum Hofheim am Taunus haben die beiden Künstler Stefanie Schroeder und Christian A. Werner eine Ausstellung zum Thema „Armut“ entwickelt.

Nassauischer Kunstverein Wiesbaden – H x B x T

Die international besetzte Gruppenausstellung (Felicity Hammond, Julian Irlinger, Bianca Pedrina, Kathrin Sonntag) widmet sich der Grenzüberwindung des Mediums Fotografie hin zu skulpturalen, performativen und installativen Arbeiten.

RAY 2018 – Festival

Zum Auftakt von RAY 2018 wird zwischen dem 24. und 27. Mai erstmals ein internationales Festivalprogramm mit Vorträgen, Künstlergesprächen, Führungen und Workshops zum diesjährigen Leitthema „Extreme“ präsentiert. Das Festivalzentrum befindet sich im Museum für Moderne Kunst Frankfurt (MMK3) in der Domstraße. Dort ist auch die Ausstellung „RAY Master Class“, mit Werken von Studentinnen und Studenten der Hochschulen HfG Offenbach, der Hochschule Darmstadt, der Kunsthochschule Mainz sowie der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Städelschule zu sehen.