Bockenheim: Plakataktion und Stadtteilrundgang zu Rassismus

Plakate im Frankfurter Stadtteil Bockenheim machen seit einigen Tagen aufmerksam auf Rassismus. Gezeigt werden Zitate junger Menschen, die von ihren Rassismuserfahrungen erzählt haben. Eine Box mit Karten in Nähe eines solchen Plakates klärt über das Ziel der Aktion auf: „Rassistische Erfahrungen als solche zu benennen und darauf aufmerksam zu machen, wie tief Rassismus in unserer Gesellschaft verwurzelt ist.“

Plakataktion zu Rassismuserfahrungen

Plakataktion zu Rassismuserfahrungen

Auch geplant ist ein Stadtteilrundgang entlang der Plakatflächen, und zwar am 10. November 2021 um 18 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Rewe an der Bockenheimer Warte, Anmeldung und weitere Infos laufen über das Stadtteilbüro Bockenheim.

Die Initiative Zukunft Bockenheim besteht seit 2009 und hat damals auch das Stadtteilbüro Bockenheim, eine Anlauf-und Informationsstelle für die Bürger*innen Bockenheims gegründet. Ziel ist es, den Stadtteil Bockenheim in seiner Vielfalt und der sozialen und ethnischen Mischung zu erhalten. Seit einigen Jahren unterstützt auch die Stadt Frankfurt am Main mit der Finanzierung einer halben Stelle die Arbeit des Stadtteilbüros.

0 Kommentare zu “Bockenheim: Plakataktion und Stadtteilrundgang zu Rassismus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.