Nils Wülker – „Hidden Intentions“

Nils Wülker ist in den letzten 20 Jahren zu einem der erfolgreichsten Jazztrompeter- und Komponisten in Europa avanciert. Im Alter von 16 Jahren entdeckte er, wie wahrscheinlich viele andere Jugendliche damals, über den Hit „Cantaloop“ von US3 den Jazz und fand über dessen ursprünglichen Komponisten Herbie Hancock zu Miles Davis. 2002 erschien sein hochgelobtes Debütalbum „High Spirits“ und im Folgejahr produzierte er sogar neue Musik für die Sendung Space Night im Bayerischen Fernsehen. Weitere Alben, interessante Zusammenarbeiten und Auszeichnungen (z. B. ECHO Jazz, German Jazz Award) sollten folgen.

Durch einen Werbeclip bei instagram bin ich auf sein bald erscheinendes neues Album „Go“ aufmerksam geworden. Neben dem neuen Norah-Jones-Album, „Pick me up off the floor“, Jorja Smiths „Rose Rouge“ und der Dave-Brubeck-Hommage „Golden Brown“ ist „Hidden Intentions“, nach „The you of now“ bereits die zweite Single-Auskopplung aus dem neuen Album, für mich schon das vierte Jazz-Highlight dieses Sommers.

Nils Wülker „Hidden Intentions“ (Official Music Video, short edit)

• Nils Wülker im Internet: WebsiteYouTubeSoundcloudInstagramTwitterFacebook