Skip to main content

Das Museum für Moderne Kunst in Frankfurt zeigt seit dem 18. Februar die Ausstellung „Claudia Andujar. Morgen darf nicht gestern sein“. Präsentiert wird ein umfangreicher Einblick in das fotografische Œuvre der 1931 in Neuchâtel in der Schweiz geborene Künstlerin und Aktivistin, mit Werken von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart.

Besonders gut gefielen mit die Aufnahmen aus der Serie „Marcha de Familia“ aus dem Jahr 1964. Diese dokumentieren die Proteste in São Paolo gegen die Reformbestrebungen des Präsidenten João Goulart kurz vor dem Militärputsch.

Claudia Andujar-Ausstellung im MMK Frankfurt

Claudia Andujar-Ausstellung im MMK Frankfurt

Auch stark: Die Portätserie „Marcados“. Als Claudia Andujar 1971 erstmals das Amazonasgebiet bereiste, führte es sie in den Lebensraum der Yanomami. Über mehrere Jahre hinweg lebte sie mit der größten indigenen Volksgruppe im Amazonasgebiet und setzte sich für den Erhalt ihres Lebensgebietes ein. Die Aufnahmen entstanden im Rahmen einer Impfkampagne. Da die Yanomami traditionell keine Namen verwenden, wurden ihnen zur Identifizierung Nummern um den Hals gehängt.

Claudia Andujar-Ausstellung im MMK Frankfurt

• MMK Frankfurt im Internet: WebsiteBlogTwitterInstagramYouTubeFacebook

„Eintracht am Main – Fußball im Bild der Neuen Frankfurter Schule“ im Caricatura Museum in Frankfurt

Eintracht: Museum zu, Pokale auf Tour, Ausstellung im Caricatura

Bereits bekannt ist, dass zehn Pokale aus dem Eintracht-Frankfurt-Museum in mehreren Frankfurter Museen ein vorübergehendes Zuhause erhalten werden. Das Caricatura Museum zeigt den DFB-Pokal von 1974 und den Fuji-Cup von…
Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.
Frankfurter KunstSäule - Ulrike von der Osten - Salve

Frankfurter KunstSäule: Ulrike von der Osten – Salve

Die „Frankfurter KunstSäule“ präsentiert seit dem 12.4.24 die Arbeit „Salve“ von Ulrike von der Osten. Auf der für Kunstarbeiten umgewidmeten Litfaßsäule am Rande des Brückenspielplatzes sind im ersten Moment Buchstaben…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner