Skip to main content

Bereits im vergangenen Jahr gab es in Frankfurt einige Kunstaktionen anlässlich der Vergangenheit der Adlerwerke im Stadtteil Gallus – Sichwort: KZ Katzbach. Mit Mitten unter uns steht ein weiteres Projekt zu diesem Thema an. Die Künstlerin Sefanie Gros widmet sich mit einer besonderen Aktion dem Gedenken an die Geschehnisse und ehemaligen Häftlingen.

70 Jahre nach der Auflösung dieses Konzentrationslagers wird die Existenz der 1600 Häftlinge im Frankfurter Stadtbild sichtbar gemacht. Hierfür werden demnächst 1600 gestreifte Stoffbinden an zentralen Orten in Frankfurt daran erinnern, dass es mitten in der Stadt ein Konzentrationslager gab. Die Anbringung der ersten 1100 Stoffbinden findet im Rahmen eines Aktionstages mit vielen Helfer_innen am 21. März 2015 statt. Die Stoffbinden werden an Bäumen aufgehängt und verbleiben dort 7 Monate, was dem Zeitraum der Existenz dieses Konzentrationslagers entspricht.

„Bäume sind stille Zeitzeugen, die vieles „gesehen“ haben und es dennoch nicht erzählen können. Durch die Stoffbinden werden sie zum indirekten Erzähler und zum Träger dieser schweren Geschichte.“ (mittenunteruns.de)

Milli-Bau-Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt

Kunstforum der TU Darmstadt – Milli Bau. 5000 km bis Paris

„Ich bin die Erste gewesen, die auf die Idee kam, aus einen Volkswagenbus ein rollendes Haus zu machen.“ (Millie Bau, Ausstellung im Kunstforum der TU Darmstadt)
„Eintracht am Main – Fußball im Bild der Neuen Frankfurter Schule“ im Caricatura Museum in Frankfurt

Eintracht: Museum zu, Pokale auf Tour, Ausstellung im Caricatura

Bereits bekannt ist, dass zehn Pokale aus dem Eintracht-Frankfurt-Museum in mehreren Frankfurter Museen ein vorübergehendes Zuhause erhalten werden. Das Caricatura Museum zeigt den DFB-Pokal von 1974 und den Fuji-Cup von…
Kunst am Bau in Frankfurt: Reliefs von Max Ackermann

Die Ackermann-Reliefs

Im Auftrag der Societät schuf der Künstler Max Ackermann 1968 mehrere große Betonreliefs. Vier davon, eingelassen in die Außenwand, sind trotz Abbrucharbeiten weiterhin zu sehen – und sollen erhalten bleiben.

Kommentare

  • Werner Thuleweit sagt:

    Gestern brachte mich die Monet Ausstellung nach Ffm.
    Der Kontrast der Stoffbinden an den Platanen zu dem wunderbaren Frühlingstag am Mainufer stellte mir die Frage nach dem Hintergrund, der mir jetzt auf dieser Internetseite deutlich wurde.
    Möge diese Aktion noch bei vielen Besuchern einen Rückblick auslösen und dazu auffordern, sich wach und kritisch mit der Gegenwart auseinander zu setzen!

    Werner Thuleweit, 10.4. 2015

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner