Junge Kunst & Freie Szene

Die SPD-Fraktion im Römer lädt im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Forum Zukunft Frankfurt“ am 30. September 2015 zu einer Podiumsdiskussion in das Theaterhaus (Schützenstr. 12) ein. Thema des Abends: „Junge Kunst & Freie Szene – Künstler/ Szenen/ Perspektiven“. Eingeladen sind Ralph Förg, Geschäftsführer des Filmhauses Frankfurt, Célestine Hennermann, Tanz-Dramaturgin und Choreographin und Felix Ruhöfer, künstlerischer Leiter und Kurator von basis e.V.

Grundlage für die Podiumsdiskussion an jenem Abend sind die folgenden Fragestellungen: Wie sind in Frankfurt die Bedingungen für eine lebendige Freie Kultur- und Kunstszene? Wie steht es um den Kulturetat, besonders im Bezug zur Wachtumsdynamik Frankfurts? Welche Möglichkeiten haben junge Künstlerinnen und Künstler in Frankfurt, was muss künftig besser gemacht werden?

Passendes zu diesem Thema gab es neulich auch in der Frankfurter Rundschau zu lesen. Franziska Nori, Museumsdirektorin im Frankfurter Kunstverein und Mitglied der Jury, die Künstler für das städtische Atelierprogramm auswählt, wurde dort wie folgt zitiert: „Wir müssen die Abwanderung junger Künstler aus Frankfurt irgendwie stoppen.“ Noch immer verlassen vielversprechende Talente die Stadt, sowhl in Richtung Berlin, aber auch nach Offenbach, wo Mieten niedriger und Lebenshaltungskosten viel günstiger sind.

Durch den Abend leiten wird Dr. Renate Wolter-Brandecker, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. Der Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.