Skip to main content

Mit „Blue Note Re:imagined“ veröffentlichte das legendäre Jazz-Label Blue Note Records im vergangenen Jahr eine Compilation, auf der junge Bands und Sänger*innen Jazz-Klassiker neu interpretiert haben. Über jene Produktion bin ich auf Jorja Smith aus England aufmerksam geworden, die das Stück „Rose Rouge“ von St. Germain neu bearbeitet hatte. Ihr Debütalbum hatte die R&B-Sängerin bereits 2018 veröffentlicht. Es folgten Brit Awards in den Kategorien Critic’s Choice und British Female Solo Artst. Heute erscheint ihr neues Werk „Be Right Back“, aus dem vorab die beiden vielversprechenden Songs „Addicted“ und „Gone“ veröffentlicht wurden. Insgesamt befinden sich 8 Songs auf der E.P.

Jorja Smith – „Addicted“

Jorja Smith – „Gone“

• Jorja Smith im Internet: WebsiteInstagramYouTubeTwitterFacebook

Anthony Rother - Hybrid Electro Set beim FUSE Club in Brüssel 2023

Hybrid-Electro-Set von Anthony Rother

Nun habe ich beim FAZEmag, das kürzlich über ein Comeback des Clubs U60311 spekulierte, gesehen, dass ein Mix von ihm veröffentlicht wurde: „Anthony Rother – FAZEmag In The Mix 143“…
DJ Kicks - Kemistry & Storm

Heute vor 25 Jahren erschienen: DJ Kicks – Kemistry & Storm

Heute vor 25 Jahren wurde auf dem Label „Studio K7“ eine besondere Scheibe veröffentlicht: die „DJ-Kicks“ von Kemistry & Storm. Die beiden weiblichen DJs lieferten einen Mix ab, der bei…
Joe Davies - Shields in full sunlight (Cover Art von Stefan Marx)

Joe Davies – Shields In Full Sunlight (Smallville Records)

Ich bin neulich auf das Album „Shields In Full Sunlight“ von Joe Davies, der sich bisher vor allem als DJ Assam einen Namen gemacht hat, aufmerksam geworden, vor allem weil…
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner