Skip to main content

Nicht nur der Kunstbetrieb weiß regelmäßig von überraschend aufgetauchten Werken verstorbener Künstler*innen zu berichten, auch in der Musikbranche präsentiert man Lost Tapes, Demo-Aufnahmen und andere bis dato unbekannte Mitschnitte. Aktuellstes Beispiel: Neunzig Minuten nie zuvor gehörte Musik des John Coltrane Quintets, gespielt im August 1961 im legendären Village Gate in Greenwich Village in New York City.

Neben dem namensgebenden John Coltrane, seines Zeichens einer der bedeutendsten US-amerikanischen Jazzmusiker, ebenfalls Mitglied der Gruppe damals: Eric Dolphy, US-amerikanischer Jazzmusiker und Multiinstrumentalist, der als Wegbereiter der Jazz-Avantgarde der 1960er Jahre gilt. Die bisher nie zuvor gehörte Musik dieser Gruppe wurde vor nicht allzu langer Zeit in der New York Public Library entdeckt und kann seit heute als Doppel-Vinyl in orange gekauft oder digital/online for free gestreamt werden.

„Das Village Gate verfügte über ein hochmodernes Soundsystem, das von einem ehrgeizigen jungen Ingenieur namens Richard Alderson installiert wurde. Eines Nachts, während Coltranes Auftritt, beschloss Alderson, das System zu testen, indem er die Band mit einem einzelnen RCA-Mikrofon aufnahm, das über der Bühne aufgehängt war, und einer Leitung, die zu einem Spulen-Tonbandgerät führte. Die Bänder waren nie für den öffentlichen Gebrauch bestimmt und ohnehin nicht autorisiert, also legte Alderson sie beiseite. Sie fanden schließlich ihren Weg in eine Sammlung der New York Public Library for the Performing Arts, wo sie Anfang der 2020er-Jahre von einem Bob-Dylan-Archivar wiederentdeckt wurden.“ (Evenings at the Village Gate, wikpedia.org)

John Coltrane & Eric Dolphy – Evenings at the Village Gate (Full Album) – 2023

A1. My Favorite Things 15:53
B1. When Lights Are Low 15:27
B2. Impressions 10:12
C1. Greensleeves 16:02
D1. Africa 22:26

My Favorite Things

When Lights Are Low

Impressions

Greensleeves

Africa

• John Coltrane: Soprano Saxophone. • Eric Dolphy: Flute
• McCoy Tyner: Piano • Reggie Workman: Bass • Art Davis: Bass • Elvin Jones: Drums
• Recorded by Richard Alderson at The Village Gate, NYC
• Mastered by Kevin Reeves at East Iris Studios, Nashville, TN

COLTRANE / DOLPHY „EVENINGS AT THE VILLAGE GATE“ REVIEWED

Sven Väth - L'Esperanza (Revisited)

Sven Väth – L’Esperanza (Revisited)

Nach „Electrica Salsa“ nun also „L' Esperanza“. Sven Väth haucht seinen alten Songs gerne nochmal neues Leben ein. Mit der jetzigen Veröffentlichung ist einer seiner bekanntesten Songs an der Reihe.…
Lars Eidinger und DJ Hell im Fortuna Irgendwo

Frankfurt Gigolo Nacht

Anlässlich des Events in Frankfurt bin ich jedenfalls auf ein mega interessantes Gespräch gestoßen, das im Vorfeld der Veranstaltung mit DJ Hell und Lars Eidinger in Bochum aufgezeichnet wurde, außerdem…
Anthony Rother - „Mad world“

Anthony Rother – „Mad World“

Das dem Architekturstil des Brutalismus zugeordnete Rathaus Offenbach diente als Kulisse für das Musikvideo zum Song „Mad World“ von Anthony Rother.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner